Erste Patienten mit 9Fr Impella ECP, der kleinsten Herzpumpe der Welt, behandelt

·Lesedauer: 4 Min.

Abiomed (NASDAQ: ABMD) hat die Behandlung der ersten beiden Patienten mit der expandierbaren perkutanen Herzpumpe Impella ECP bekannt gegeben. Impella ECP ist die kleinste Herzpumpe der Welt. Sie hat beim Einsetzen und Herausnehmen aus dem Körper einen Durchmesser von 9 French (Fr) – dies entspricht 3 Millimetern. Im Herzen dehnt sie sich aus, während sie die Pumpfunktion des Herzens unterstützt und Spitzenvolumenströme von mehr als 3,5 l/min erreicht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201029005558/de/

Impella ECP is the world’s smallest heart pump. (Graphic: Business Wire)

Der erste Impella ECP-Patient wurde von Amir Kaki, MD, behandelt, einem interventionellen Kardiologen und Leiter der mechanischen Kreislaufunterstützung am Ascension St. John Hospital in Detroit. Der Patient litt an einer schweren Verengung seiner Koronararterien. Dr. Kaki öffnete erfolgreich die Arterien des Patienten durch mehrere perkutane Eingriffe mit Unterstützung von Impella ECP, darunter eine Atherektomie und zwei einminütige Balloninsufflationen.

Der zweite Patient wurde im Christ Hospital in Cincinnati von Timothy Smith, MD, behandelt, einem interventionellen Kardiologen und Leiter der kardiovaskulären Intensivstation sowie der Programme für kardiogenen Schock und ECMO-Therapien. Bei diesem Patienten lag eine schwere Verengung der Koronararterien vor, darunter eine komplexe Erkrankung der linken Hauptgabelung und eine niedrige Auswurffraktion. Die perkutane Koronarintervention wurde mithilfe der Impella ECP erfolgreich durchgeführt.

„Das Ascension St. John Hospital ist sehr erfreut, als erstes Herzzentrum an diesem bedeutenden Meilenstein für Patienten im Rahmen der frühen Machbarkeitsstudie der kleinsten Herzpumpe beteiligt zu sein", so Dr. Kaki. „Diese neue Technologie erlaubt einen weniger invasiven Ansatz, der letztlich eine bessere Heilung und Genesung ermöglicht."

„Diese bahnbrechende Technologie wird mehr Ärzten dabei helfen, den Patienten die kritische hämodynamische Unterstützung zukommen zu lassen, die sie benötigen", kommentiert Dr. Smith. „Im konkreten Fall ermöglichte Impella ECP den Eingriff, indem die Pumpe für hämodynamische Stabilität sorgte, während wir eine komplexe Erkrankung bei einem Patienten mit niedriger Auswurffraktion behandelten."

Impella ECP wird im Rahmen einer frühen Machbarkeitsstudie der US-amerikanischen Arzneimittelaufsichtsbehörde FDA geprüft. Sie soll bei Patienten, die sich einer Hochrisiko-PCI unterziehen, für eine vorübergehende Kreislaufunterstützung und linksventrikuläre Entlastung sorgen. Impella ECP wird mithilfe einer kleinkalibrigen 9 Fr-Einführschleuse eingeführt. Sie verlässt die Schleuse in der absteigenden Aorta und dehnt sich dann aus. Mit einem speziell entwickelten Pigtail wird sie ohne Führungsdraht durch die Aortenklappe in den linken Ventrikel vorgeschoben und pumpt von dort aus. Nach Abschluss des Eingriffs wird die Pumpe erneut in die 9 Fr kleine Schleuse eingeführt und entfernt.

„Impella ECP ist Teil der Anstrengungen von Abiomed, kontinuierlich innovative Lösungen zu entwickeln, bahnbrechende Technologien zu patentieren und die Patientenergebnisse mithilfe kleinerer, intelligenterer und besser vernetzter Technologien zu optimieren", so Michael R. Minogue, Chairman, President und Chief Executive Officer von Abiomed.

Der primäre Endpunkt der frühen Machbarkeitsstudie der FDA ist die erfolgreiche Platzierung, Anwendung und Aufrechterhaltung einer adäquaten hämodynamischen Unterstützung sowie die zusammengesetzte Rate schwerwiegender gerätebedingter unerwünschter Ereignisse während eines Hochrisiko-PCI Eingriffs. Das Prüfprotokoll sieht die Aufnahme und Behandlung von bis zu fünf US-amerikanischen Patienten vor, die eine Revaskularisierung benötigen. Bei erfolgreicher Behandlung werden weitere Patienten in die Studie aufgenommen, sofern die Genehmigung der FDA vorliegt.

Die Impella ECP befindet sich in der Erprobungsphase. Ihr Einsatz ist durch Bundesgesetze auf Anwendungen zu Studienzwecken beschränkt.

ÜBER ABIOMED

Abiomed, Inc. mit Sitz in Danvers, Massachusetts (USA), ist ein führender Anbieter von Medizintechnik zur Kreislaufunterstützung. Unsere Produkte sollen es dem Herzen ermöglichen, sich zu erholen, indem sie den Blutfluss verbessern und/oder die Übernahme der Pumpleistung des Herzens durchführen. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.abiomed.com.

Abiomed, Impella, Impella 2.5, Impella 5.0, Impella LD, Impella CP, Impella RP, Impella 5.5, Impella Connect und SmartAssist sind eingetragene Marken von Abiomed, Inc. und in den USA und bestimmten anderen Ländern eingetragen. Impella ECP, Impella XR Sheath, Impella BTR, CVAD Study, STEMI DTU und Automated Impella Controller sind angemeldete Marken von Abiomed, Inc.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, wie sie in den periodischen Berichten von Abiomed, die bei der Securities and Exchange Commission hinterlegt sind, beschrieben werden. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201029005558/de/

Contacts

Sarah Karr
Communications Manager
978-882-8211
skarr@abiomed.com