Erste Kryptowährung mit Verwendungszweck kann jetzt gehandelt werden

Sponsored Post

Seit Kurzem gibt es eine neue Kryptowährung. RECO heißt die neue Währung und steht für „Reference Line Coin“ (deutsch: Verwendungszweckmünze).

RECO bietet als erste Kryptowährung die Möglichkeit, bei Transaktionen einen verschlüsselten Verwendungszweck mit zum Empfänger zu senden. Was heutzutage bei Banktransaktionen üblich ist, ist in der Welt der Kryptowährungen bisher nicht möglich. Denn Transaktionen
kommen und gehen auf die Konten der Sender und Empfänger ohne Verwendungszweck.

„Dies ist einzigartig und neu“

„Wir wollten eine eigene Kryptowährung, basierend auf einer eigenen Blockchain erzeugen, die einen Verwendungszweck für die Transaktionen unterstützt“,

erklärt Christian Kassler, Entwickler der Kryptowährung RECO und Mitinhaber der CAD-KAS Computersoftware GbR.

Natürlich könne man den Verwendungszweck auch frei lassen. Aber manchmal sei es doch nützlich, wenn dort der Absender stehen würde, von dem das Geld komme, oder ähnliches.

„Unser Coin besitzt eine einzigartige, neue und sehr nützliche Technologie, welche kein anderer Coin aufweist“,

so Kassler weiter.

Nur mit diesem Coin sei es möglich, mit der Transaktion einen verschlüsselten Verwendungszweck zum Empfänger zu senden. Pro Monat würden zur Zeit lediglich etwa 840.000 RECO Coins erzeugt, die man inzwischen auch auf der neuen, deutschsprachigen Handelsplattform http://www.cadkas.de/exchange kaufen und verkaufen kann.

Weitere Informationen zur neuen Kryptowährung RECO gibt es auf https://www.referencecoin.co

Pressekontakt
CAD-KAS Kassler Computersoftware GbR
Herr Christian Kassler
Angerstraße 23
04420 Markranstädt

Telefon: 015787826233
Webseite: https://www.referencecoin.co
E-Mail: webmaster@cadkas.de

 

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Erste Kryptowährung mit Verwendungszweck kann jetzt gehandelt werden erschien zuerst auf BTC-ECHO.