Rekordserie von Schweinsteigers Fire reißt

Für Bastian Schweinsteiger ist seine erste MLS-Saison bereits beendet

Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der MLS die dritte Niederlage in Folge kassiert. Das Team des Weltmeisters unterlag zuhause vor 21.891 Zuschauern Tabellenführer Toronto FC mit 1:3 (0:1). Für Chicago war es nach zuletzt neun Heimsiegen die erste Pleite im Toyota Park.


Marco Delgado brachte die Gäste aus Kanada per Abstauber früh in Führung (14.). Nach der Pause konnte David Accam nach einem Pfostentreffer von Schweinsteiger für Chicago zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen (54). Doch nur neun Minuten später sorgte Nicolas Hasler mit einem Kopfball für die erneute Führung Torontos.

Sebastian Giovinco sorgte schließlich in der 90. Minute für die Entscheidung.

"Es gibt Momente im Spiel, wenn wir wirklich gut spielen, aber dann werden wir nachlässig. Die anderen Mannschaften nutzen unsere Nachlässigkeiten zu Toren, wir tun das nicht", sagte Schweinsteiger nach der fünften Niederlage aus den letzten sechs Spielen. 

Chiago behielt trotz der Niederlage den dritten Platz in der Eastern Conference (41 Punkte). Toronto (50) festigte seine Führung im Osten.