Erste Ausgabe der neuen "ADAC-Motorwelt" liegt ab Mittwoch in Supermärkten aus

Logo des ADAC

Die erste Ausgabe der neu gestalteten "ADAC Motorwelt" liegt ab Mittwoch in tausenden Supermärkten in Deutschland aus. Mit der bereits im Sommer 2019 angekündigten "Neuerfindung" der Zeitschrift müssen sich die Millionen Mitglieder des Autoclubs umstellen: Das Blatt kommt nicht mehr per Post ins Haus, und es erscheint nicht mehr monatlich, sondern nur noch vier Mal im Jahr.

Mitglieder bekommen die "Motorwelt" künftig bei Edeka oder deren Tochter Netto sowie in den ADAC-Geschäftsstellen gegen Vorlage ihres Mitgliedsausweises. Dafür verspricht die Redaktion den Lesern mehr regionale Inhalte - dem neuen Heft liegt je nach Region eine 24-seitige Ausgabe mit Reportagen und Informationen aus Nordrhein-Westfalen, Bayern oder Baden-Württemberg, Norddeutschland, Thüringen und Sachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland sowie Brandenburg und Berlin bei.

Laut der "Süddeutschen Zeitung" wurden zuletzt 13 Millionen Exemplare der ADAC-Mitgliederzeitschrift per Post ausgeliefert. Druck und Vertrieb kosteten demnach pro Jahr einen zweistelligen Millionenbetrag. Intern sei davon ausgegangen worden, dass jedes vierte Heft ungelesen vom Briefkasten ins Altpapier wanderte.

Die Auflage der neugestalteten Zeitschrift beträgt nach Angaben des ADAC fünf Millionen. Damit ist die "Motorwelt" nach Angaben des Vereins immer noch "Europas größte Zeitschrift".