Erst Internet-Star, jetzt suspendiert: US-Polizist soll antisemitische Sprüche gepostet haben

Einem der “Hot Cops“ (dt. heiße Polizisten) des Internets wird vorgeworfen, sich antisemitisch geäußert zu haben. (Bild: AP Photo)

Gerade erst war er wegen seines guten Aussehens zur Internetsensation geworden, nun wird ihm seine Vergangenheit zum Verhängnis. Ein Polizist aus den USA wurde wegen antisemitischer Aussagen vom Dienst suspendiert.

Gerade erst wurde Michael Hamill mit Lob überschüttet: Die Polizeidienststelle in Gainesville, Florida postete am Sonntag den 10. September ein Foto von drei seiner Polizisten, die sich gerade darauf vorbereiteten, bei den Aufräumarbeiten nach Hurrikan “Irma” zu helfen. Das Foto der drei Beamten, Hamill in der Mitte, ging viral. Kurz darauf hatten Hunderttausende das Bild mit „Gefällt mir“ markiert oder geteilt und die Drei wurden nicht nur von der Zeitung “USA Today” als die “Hot Cops” des Internets bezeichnet. Einen Tag später wurde Hamill suspendiert.

Gegen ihn wurden laut der Polizei in Gainesville schwere Vorwürfe erhoben. „Mehrere Bürger“ hätten ihm Vorwürfe gemacht. Die Polizei gab aber zunächst nicht an, welche das seien.

Die Zeitung “The Gainesville Sun” hatte kurz zuvor Bildschirmfotos zugesandt bekommen und daraufhin veröffentlicht. Darauf zu sehen waren zwei alte Facebook-Posts von Hamill. Diese sind zwar schon einige Jahre alt, aber nicht minder brisant, weil sie klar antisemitischen Inhalt haben.

Klar antisemitische Facebook-Beiträge

Einer stammt aus dem Jahr 2011. Darin schreibt er, dass Leute aufhören sollten, das Gemeinwesen auszunutzen. “Dumme Leute gehen mir auf die Nerven. Steckt sie in den Ofen und verpasst ihnen die Hitler-Behandlung. Haha.”

Ein anderer aus dem Jahr 2013 enthält einen antisemitischen Witz: “Was ist der Unterschied zwischen Pfadfindern und Juden? Weiß es jemand? Pfadfinder kommen aus ihren Lagern zurück.”

Hamills Arbeitgeber weigert sich, die Ermittlungen gegen ihn zu kommentieren, bevor diese abgeschlossen sind. Er schreibt aber: “Die Polizeiabteilung von Gainesville ist stolz auf unsere Philosophie und Mission des Mitgefühls, der Inklusion und des Respekts. Und sie wird sich der Sache voll annehmen.”

Sehen Sie auch: Polizeigewalt – wieder Protest in St. Louis