Erst 15% der EU-Corona-Hilfen ausgezahlt, Deutschland auf Rang 2

Aoife White
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Bei der Verteilung von Covid-19-Subventionen war in der Zeit von März bis Juni Frankreich führend und nicht die Bundesrepublik, die das größte Mittelvolumen zugesagt hat. Darauf verwies EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager in einer Rede am heutigen Freitag.

Auf die Bundesrepublik entfallen mehr als die Hälfte der bisher zugesagten 3 Billionen Euro. Frankreich war mit rund einem Drittel der Gesamtsumme der größte Auszahler. Danach folgten Deutschland, Spanien und Italien. Zusammen entfallen auf die vier Länder laut Vestager 90% der staatlich zugesicherten Virushilfen.

Die EU-Regierungen haben bis zum Juni lediglich 346 Milliarden Euro der Hilfsgelder ausgegeben, nur 15% des Betrags, den die EU bis dahin genehmigt hatte.

„Unternehmen haben möglicherweise weniger Beihilfen als erwartet beantragt oder die Inanspruchnahme und Umsetzung der Pläne war möglicherweise langsamer“, sagte Vestager. „Unternehmen haben sich möglicherweise eher auf allgemeine Maßnahmen wie Kurzarbeit oder Lohnsubventionen verlassen, die nicht als staatliche Beihilfen gelten. Italiens Ausgaben scheinen in jüngerer Zeit deutlich gestiegen zu sein.”

Vestager hatte zuvor Bedenken geäußert, dass die EU-Ausgaben zur Rettung der Wirtschaft während der Pandemie aufgrund des größeren deutschen Haushalts sehr ungleich verteilt sind. Deutschland und Italien verwenden in der Regel Zuschüsse und andere Beihilfen, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Dies habe “potenziell länger anhaltende Auswirkungen auf den Wettbewerb”, so die EU-Kommissarin.

Die Staats- und Regierungschefs der EU diskutieren derzeit noch über einen EU-Aufbaufonds, der Geld für breit angelegte wirtschaftliche Anreize bereitstellen soll.

Überschrift des Artikels im Original:France Tops Germany on Covid Aid League Tables, Vestager Says

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.