Erneuter Krankenhausbrand in Rumänien: 7 Tote

·Lesedauer: 1 Min.

Bei einem Krankenhausbrand im rumänischen Konstanza sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in der Schwarzmeerstadt. Alle gestorbenen Patienten seien wegen Covid-19 behandelt worden. Das Feuer brach auf der Intensivstation aus. Laut Katastrophenschutz gab es Unregelmäßigkeiten an den elektrischen Installationen in der Klinik. Die Ermittlungen dauern an.

Alle 113 Patientinnen und Patienten wurden evakuiert. Der Brand wurde im Laufe des Vormittags gelöscht. Es war bereits das dritte tödliche Feuer in einem rumänischen Krankenhaus innerhalb eines Jahres.

Ministerpräsident Florin Citu sagte, es sei unakzeptabel, dass so etwas in rumänischen Krankenhäusern passiere. Das Gesundheitsministerium müsse schnell dafür sorgen, dass solch eine Tragödie nicht wieder vorkomme. In den vergangenen 30 Jahren sei im rumänischen Gesundheitssystem fast nichts getan worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.