Ernesto Valverde verrät: Aus diesem Grund kaufte der FC Barcelona Ousmane Dembele

105 Millionen Euro überwies Barcelona letzten Sommer für Ousmane Dembele nach Dortmund. Der Franzose hätte allerdings auch zu PSG wechseln können.

Trainer Ernesto Valverde vom spanischen Tabellenführer FC Barcelona hat den Grund verraten, aus dem die Katalanen im vergangenen Sommer über 105 Millionen Euro Ablöse für Ousmane Dembele an Borussia Dortmund überwiesen. 

"Jeder Barca-Spieler ist unterschiedlich. Dembeles Spielstil war anders als der von unseren anderen Spielern. Er ist in der Lage, verschiedene Positionen zu spielen und ist sehr schnell", erklärte Valverde auf der offiziellen Vereinshomepage.

Dembele soll bei den Blaugrana in die Fußstapfen des zu PSG abgewanderten Neymar treten. Nach einem ordentlichen Start zog sich der französische Nationalspieler beim Auswärtsspiel in Getafe Mitte September einen Muskelriss im Oberschenkel zu. Nun steht der 20-Jährige vor seinem Pflichtspiel-Comeback. "Bis jetzt haben wir ihn sehr gut ersetzt und jetzt kommt er zurück. Das sind großartige Neuigkeiten", so Valverde weiter.

Valverde über Dembele: "Es war ein harter Schlag"

Dennoch will der Barca-Coach seinem Youngster Zeit geben, ihn nach der schweren Verletzung nicht zu großem Druck aussetzen: "Ousmane muss sich noch anpassen. Es war ein harter Schlag, besonders für ihn."

Auch ohne Dembele ist der FC Barcelona in der aktuellen Spielzeit das Maß der Dinge in LaLiga. Nach 17 Spieltagen thront der spanische Pokalsieger in der Tabelle ganz oben und hat bereits vierzehn Punkte Vorsprung auf den Erzrivalen Real Madrid. Der Clasico gegen die Blancos ging ebenfalls klar mit 3:0 an die Katalanen.