Hennig bangt um Tour-Auftakt

Skilanglauf-Olympiasiegerin Katharina Hennig hat vor dem Start der Tour de Ski mit den Folgen einer Erkältung zu kämpfen. Ob die 26-Jährige am Silvestertag den Auftaktwettbewerb in Val Müstair/Schweiz bestreiten kann, wird sich erst nach dem Abschlusstraining am Donnerstag entscheiden. Dies teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.

"Ich habe die Weihnachtsfeiertage im Erzgebirge verbracht, konnte dort im Kreis der Familie Energie tanken. Allerdings hat mich eine leichte Erkältung erwischt. Leider ist deshalb noch nicht sicher, ob ich planmäßig in die Tour starten kann", sagte Hennig.

Die Oberwiesenthalerin, die bei Olympia in Peking mit Victoria Carl Gold im Teamsprint gewonnen hatte, gehört zum erweiterten Favoritenkreis für das Etappenrennen vom 31. Dezember bis 8. Januar. Am 3. und 4. Januar macht die Tour in Oberstdorf Station, wo Hennig ihren Trainings-Mittelpunkt hat.

Das deutsche Aufgebot für die Tour de Ski:

Frauen: Victoria Carl (Zella-Mehlis), Alexandra Danner (Lenggries), Pia Fink (Bremelau), Laura Gimmler (Oberstdorf), Katharina Hennig (Oberwiesenthal), Sofie Krehl (Oberstdorf), Lisa Lohmann (Oberhof), Coletta Rydzek (Oberstdorf), Katherine Sauerbrey (Steinbach-Hallenberg)

Männer: Thomas Bing (Dermbach), Lucas Bögl (Gaißach), Janosch Brugger (Schluchsee), Jonas Dobler (Traunstein), Albert Kuchler (Lam), Friedrich Moch (Isny), Florian Notz (Römerstein), Anian Sossau (Eisenärzt), Jan Stölben (Ernstberg)