Ericsson-Verwaltungsratschef Leif Johansson tritt 2018 zurück

dpa-AFX

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Der Verwaltungsratschef des schwedischen Netzwerkausrüster Ericsson , Leif Johansson, tritt im kommenden Jahr zurück. Auf der Hauptversammlung 2018 wolle er sich für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stellen, teilte Ericsson am Mittwoch in Stockholm mit.

Genaue Gründe nannte Johansson für seine Entscheidung nicht. Ericsson hatte wegen nachlassender Investitionsbereitschaft der Mobilfunknetzbetreiber zuletzt mit herben Verlusten zu kämpfen. In den vergangenen rund zwei Jahren hat sich der Aktienwert des Unternehmens halbiert. Bereits gestartete Sparmaßnahmen bezeichnete der seit kurzem amtierende Firmenchef Börje Ekholm als "nicht gut genug".

In seiner Rücktrittserklärung beschrieb Johansson seine Zeit als Ericsson-Verwaltungsratschef als "aufregend aber auch herausfordernd". Mit Ekholm an der Spitze verfolge Ericsson nun eine neue Strategie, die auch mit einer neuen Inhaberschaft einhergehe. Es sei selbstverständlich, dass die Eigentümer einen neuen Verwaltungsratschef vorschlagen dürfen, nur stehe er selbst für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Der Nominierungsausschuss ist derzeit auf der Suche nach einem Ersatz für Johansson.