Ergo-Lebensversicherer kappen Verzinsung 2018 nur teilweise

dpa-AFX

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Lebensversicherungskunden der Ergo müssen sich 2018 nur teilweise auf sinkende Überschüsse einstellen. Die laufende Verzinsung der klassischen Lebens- und Rentenversicherungsverträge bleibe bei den Töchtern Victoria Leben mit 2,05 Prozent und bei Ergo Direkt mit 2,75 Prozent stabil, teilte der Konzern am Freitag in Düsseldorf mit. Für die Kunden der Ergo Leben sinkt die laufende Verzinsung im Vergleich zu 2017 hingegen um 0,2 Prozentpunkte auf 2,05 Prozent.

Die laufende Verzinsung setzt sich aus dem Garantiezins und Überschüssen zusammen. Kunden, die noch alte Verträge mit Garantiezinsen von bis zu vier Prozent besitzen, können mit einer Verzinsung in dieser Höhe rechnen. Für junge Verträge liegt der Garantiezins hingegen nur noch bei 0,9 Prozent. Die anhaltenden Niedrigzinsen am Finanzmarkt machen es Lebensversicherern immer schwerer, die versprochenen Renditen für ihre Kunden zu erwirtschaften.

Kunden, deren Verträge 2018 beendet werden, winkt eine höhere Gesamtverzinsung, die auch einen Schlussüberschuss und eine Beteiligung an den Bewertungsreserven enthält. Bei der Ergo Leben und Victoria Leben beläuft sich die Gesamtverzinsung auf 2,35 Prozent, bei Ergo Direkt auf 3,0 Prozent. Für ältere Tarifgenerationen mit höherem Garantiezins reduziert Ergo dabei die Schlussüberschussbeteiligung.