Erfolgsautor Sebastian Fitzek wird Talkshow-Gastgeber beim rbb

·Lesedauer: 2 Min.
Das neue Moderatorenduo im neuen rbb-Talk: Autor Sebastian Fitzek und Kim Fisher präsentieren "Riverboat Berlin". (Bild: rbb / Stefan Wieland)
Das neue Moderatorenduo im neuen rbb-Talk: Autor Sebastian Fitzek und Kim Fisher präsentieren "Riverboat Berlin". (Bild: rbb / Stefan Wieland)

Seine Bücher fesseln unzählige Menschen in Deutschland, nun debütiert Autor Sebastian Fitzek als Talkshow-Gastgeber. An der Seite von Kim Fisher wird der gebürtige Hauptstädter die neue rbb-Show "Riverboat Berlin" moderieren, die Mitte Oktober startet.

Er gilt als erfolgreichster Autor Deutschlands, nun wird Sebastian Fitzek auch regelmäßig im Fernsehen zu sehen sein: Gemeinsam mit Co-Gastgeberin Kim Fisher moderiert Fitzek ab 15. Oktober, 22 Uhr, den rbb-Talkshow-Ableger "Riverboat Berlin" - die Hauptstadt wird zum neuen Heimathafen.

Alle 14 Tage - im Wechsel mit dem zweiten Standort Leipzig - begrüßt das Moderatorenduo Gäste aus Musik, Show und Sport. Wie beim Talkshowklassiker "Riverboat" gewohnt liegt der Fokus auf dem Osten, in diesem Fall auf Berlin und Brandenburg. "Schon als Gast machen mir Talksendungen unglaublich viel Spaß. Umso mehr ich freue mich auf diesen Perspektivwechsel", erklärt Sebastian Fitzek.

Der Autor (unter anderem "Das Paket"), der am 13. Oktober 50 Jahre alt wird, wuchs in Berlin auf, "nur einen Steinwurf entfernt vom Sendestudio in der Masurenallee". In eine so erfolgreiche Sendung einzusteigen, betrachte er als eine schöne Herausforderung. "Ich werde mir die allergrößte Mühe geben, die Zuschauerinnen und Zuschauer und Gäste neben Kim Fisher gut und spannend zu unterhalten. Das ist mir ja auch als Autor das wichtigste Anliegen."

Kim Fisher - die Sängerin und Schauspielerin präsentiert auch die Leipziger "Riverboat"-Version - ergänzt: "Meine Heimat 'Riverboat' kommt jetzt noch zu mir nach Hause. Das ist wirklich doppeltes Glück." Dadurch werde sie weniger am Bitterfelder Bahnhof stranden, weil der letzte Zug wieder nicht in Leipzig lande, so die gebürtige Berlinerin scherzhaft. "Ich freu mich von ganzem Herzen, dass Sebastian mit an Bord sein wird! Als Bestsellerautor weiß er einfach, wie man Menschen unterhält."

Neben dem "Riverboat" aus Leipzig wird es bald mit "Riverboat Berlin" einen Talk aus der Hauptstadt geben. Abwechselnd laufen die Sendungen sowohl im MDR-Fernsehen als auch beim rbb. (Bild: rbb)
Neben dem "Riverboat" aus Leipzig wird es bald mit "Riverboat Berlin" einen Talk aus der Hauptstadt geben. Abwechselnd laufen die Sendungen sowohl im MDR-Fernsehen als auch beim rbb. (Bild: rbb)

"Aus der Mitte Berlins"

Auch für Torsten Amarell, Leitung Gesellschaft & Unterhaltung im rbb, ist das neue Moderatorenduo am neuen Standort ein Gewinn. "Mindestens seit 2016 stand - damals noch beim MDR - die Idee einer gemeinsamen rbb/MDR Talkshow im Raum", sagt Amarell. "Dass wir dieser Idee jetzt mit einem großartigen Team beim rbb aus der Mitte Berlins Leben einhauchen dürfen, ist ein großes Glück." Von Fisher und Fitzek verspricht sich beste Unterhaltung am Freitagabend. Für die Gäste-Besetzung konnte "Riverboat Berlin" die Produktionsfirma Vincent TV von Sandra Maischberger gewinnen.

Die Sendung aus Leipzig präsentiert Kim Fisher weiterhin an der Seite von Jörg Kachelmann, ebenso wie das neue Berliner Pendant wird sie im MDR wie im rbb ausgestrahlt. Im kommenden Jahr feiert die Talksendung - Sendestart war noch auf der Elbe in Dresden - 30. Jubiläum.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.