Erfolgreiche Diagnostik von Antikörpern: Die Optics Balzers AG hat optische dielektrische Filter im UV-Spektrum weiterentwickelt

UV-Filter für die medizinische Diagnostik und Analyse

Kurzwelliges Licht im UV-Bereich von 100 bis 400 nm ist in der Lage, Erreger zu bekämpfen. In medizinischen Bereichen wird diese Eigenschaft gezielt genutzt, um die Anzahl der Keime, Bakterien und Viren zu reduzieren. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Bestrahlung mit kurzwelligem UV-C-Licht mehr als 95% der Viren unwirksam geworden sind.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200519005828/de/

Fig: SP270 and BP310-390 filters with spectral edge @ 275nm. (Graphic: Business Wire)

Optische Filter mit Transmission von über 95%

Auch in der virologischen Diagnostik wird auf das kurzwellige Licht im UV-Bereich gesetzt: Antikörper werden mit einem Fluorochrom markiert und können dann, angeregt durch eine definierte UV-Strahlung, sichtbar gemacht werden. Zur Trennung von Anregungs- und Emissionswellenlängen werden speziell aufeinander abgestimmte optische Filter verwendet.

Die Steilheit der Kante am Übergang zwischen diesen spektralen Bereichen ist charakteristisch für die Qualität unserer Filter. Im spektralen Verlauf von T < 0,01% bis T > 95% wird eine Kantensteilheit von ca. 2 bis 5 nm benötigt. Um diese so präzise wie möglich auszuführen, werden die Filter bei der Optics Balzers AG mittels dielektrischer Beschichtungstechnologie im Sputterprozess gefertigt. Neben der spektralen Genauigkeit ist die Umweltstabilität der Filter ein entscheidendes Kriterium für diesen Beschichtungsprozess.

Spezifische Anpassung der Filter möglich

Der Kurzpassfilter SP270 von Optics Balzers zeigt den charakteristischen spektralen Verlauf eines entsprechenden Filters zur Anregung der fluorophoren Stoffe. Im Passbereich um 270 nm wird eine höchstmögliche Transmission gewährleistet und im langwelligen Blockungsbereich werden unerwünschte Anregungen bis 480 nm unterdrückt.

Die mittels UV-Strahlung angeregten fluorophoren Stoffe emittieren Langwellensignale oberhalb von 275 nm. Der hier eingesetzte Langpassfilter BP310-390 ermöglicht die Detektion der emittierten Signale. Der in der Abbildung gezeigte Filter BP310-390 weist im Bereich von 330 nm bis 390 nm eine mittlere Transmission von > 95% zur Signaldetektion auf.

Die optischen Filter der Optics Balzers AG, die zur Anregung und zur Detektion von Signalen im UV-Bereich verwendet werden, können an spezifische Stoffe angepasst werden. Auf Basis der passenden Filter lässt sich somit im UV-Spektrum eine Vielzahl relevanter Informationen für die weitere medizinische Diagnostik gewinnen.

Weitere Informationen: www.opticsbalzers.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200519005828/de/

Contacts

Elmar Elbinger
Business Development Manager
Durchwahl: +49 3641 352942
Elmar.elbinger@opticsbalzers.com