Erdnussbutter-Lifehack: Genial oder unnütz?

(Foto: Facebook/Food Network)

Wir sind alle ständig auf der Suche nach Ideen, Strategien und Methoden, die unser Leben einfacher machen sollten – sogenannte Lifehacks können den Alltag erleichtern. Doch bei manchen Tipps scheiden sich die Geister, wie gerade auch ein aktuelles Beispiel zeigt. Spart man mit dem Erdnussbutter-Hack wirklich kostbare Lebenszeit oder ist das nicht doch unnötig?

Was ist der Erdnussbutter-Lifehack überhaupt?

Die Food-Bloggerin Bev Weidner stellt auf ihrer Webseite immer wieder nützliche Tricks und Tipps vor, die vor allem Müttern mit Kindern helfen sollen. So auch die Methode mit der Erdnussbutter: In einem Video auf ‘Food Network’ präsentiert sie den “brillanten Erdnussbutter-Hack, von dem ihr nie wusstet, dass ihr ihn überhaupt braucht!” Das Problem, das sie lösen möchte: Wer schon mal ein Brot mit Peanut Butter oder auch Schoko-Creme bestrichen hat, der hat manchmal mit Brot zu kämpfen, das durch das Messer geradezu “zerreißt”. Das passiert vor allem, wenn die Butter etwas kälter ist. Doch Bev stellt einfach perfekt portionierbare Erdnussbutterplatten her – und das Brot bleibt ganz!

So geht’s

Dafür verteilt die Food-Expertin ein ganzes Glas Erdnussbutter auf einem Blech, dass sie zuvor mit Backpapier ausgelegt hat. Dann legt sie das Papier darüber und rollt es mit einem Nudelholz ganz glatt. Dieses Blech kommt über Nacht in den Gefrierschrank – und am nächsten Morgen hat man eine dünne, feste Masse, die man ganz einfach ausschneiden und aufs Brot legen kann. Darüber kann man für die Kids sogar noch ein paar Schokostreusel streuen.

Wirklich ein Lifehack?

Nun kann man sich natürlich darüber streiten, ob man durch diesen Trick wirklich Zeit spart. Auf der einen Seite kann es schon helfen, die Erdnussbutter bei Raumtemperatur aufzubewahren und nicht in den Kühlschrank zu stellen – dann zerreißt auch das Brot nicht. Auf der anderen Seite sind viele Menschen aber auch sehr dankbar, in ihrem stressigen Alltag schon nur wenige Minuten pro Tag einsparen zu können. Vielleicht auch gerade für notorische Alarmknopf-Ausdrücker könnte der Erdnussbutter-Lifehack zumindest jeden Morgen zu einem schnellen, stärkenden Frühstück verhelfen!