"Erbärmlich": Mourinho kritisiert Offensivleistung von Manchester United

Bei dem Aufwand, den die Offensive von United betrieben hat, hätte sich Mou mehr Tore gewünscht. Es ist schon die zweite Kritik binnen weniger Tage.

Teammanager Jose Mourinho von Manchester United war mit der Leistung seiner Offensive beim 2:2-Unentschieden gegen Burnley am Boxing Day nicht zufrieden.

"Um zwei Tore zu erzielen, mussten wir 45 Minuten mit nur einem Verteidiger in der eigenen Hälfte spielen. Was am Ende bei so viel Dominanz heraussprang, zwei Tore, ist eine erbärmliche Zahl", sagte der Portugiese im Nachgang der Partie zu BBC Sports

Dennoch: Zu hart wollte Mourinho mit seinem Team nicht ins Gericht gehen und hatte auch ein paar lobende Worte übrig. "Die Jungs haben gegen den 0:2-Pausenrückstand angekämpft. Ich hebe daher ihren Kampf in der zweiten Hälfte hervor:"

Das ist bereits das zweite Mal binnen weniger Tage, dass The Special One sein Team öffentlich kritisiert. Nach dem 2:2-Remis gegen Leicester City nannte er das Auftreten seiner Spieler "kindisch".

Durch die zwei Unentschieden in Folge haben die Red Devils weiter Punkte auf Spitzenreiter Manchester City eingebüßt: Bei einem Spiel weniger hat das Team von Trainer Pep Guardiola bereits zwölf Punkte Vorsprung auf United.