"Equal Pay" - KNVB stellt Frauen gleich

"Equal Pay" - KNVB stellt Frauen gleich
"Equal Pay" - KNVB stellt Frauen gleich

Auch der niederländische Fußballverband KNVB sorgt für mehr Gerechtigkeit und zahlt seinen Nationalspielerinnen künftig für Persönlichkeitsrechte (Name, Bilder, Videos) die gleichen Summen wie den Oranje-Männern.

Die Regelung wurde im Rahmen eines neuen Tarifvertrages getroffen und gilt ab dem 1. Juli. Das gab der KNVB am Montag bekannt.

"Wir haben hart darauf hingearbeitet, die Vereinbarung ist ein historischer Schritt für den niederländischen Frauenfußball", sagte KNVB-Direktor Jan Dirk van der Zee. Das Frauen-Team sei "zu einem festen Bestandteil der niederländischen Fußball-Landschaft geworden. Das möchten wir mit diesem wichtigen Schritt unterstreichen."

Der DFB zögert noch

Die USA sind schon einen Schritt weiter. Nach einem jahrelangen Kampf und einer Klage der Frauen gegen den Verband USSF kam es zuletzt zu einem Vergleich. Künftig bekommen Frauen und Männer das gleiche Gehalt, auch bei Turnierprämien gilt nun „Equal Pay“.

In Norwegen, England, Brasilien und Spanien hat es ebenfalls eine Angleichung bei der Bezahlung gegeben. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist diesen Schritt bislang nicht gegangen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.