Epischer Tennis-Thriller bei Australian Open!

Andy Murray hat bei den Australian Open in der zweiten Runde einen epischen Comeback-Sieg gefeiert - der erst nach 4 Uhr nachts ein Ende fand!

In fünf Stunden und 50 Minuten setzte sich der Brite gegen Thanasi Kokkinakis mit 4:6, 6:7, 7:6, 6:3, 7:5 durch. Es war das längste Spiel seiner langen Karriere - nur drei Minuten fehlten zum Turnierrekord beim Grand-Slam-Event in Down Under.

2012 standen Novak Djokovic und Rafael Nadal im Finale noch drei Minuten länger auf dem Platz.

Murray, ehemalige Nummer 1 der Welt, geriet gegen den Australier Kokkinakis mit gleich zwei Sätzen in Rückstand - ließ sich davon aber nicht unterkriegen. Was womöglich daran lag, dass der 35-Jährige nicht zum ersten Mal auf der ganz großen Tennis-Bühne mit dem Rücken zur Wand stand.

Comeback-König Murray toppt Federer

Im Gegenteil: Bereits zum zehnten Mal drehte er ein 0:2 nach Sätzen noch. Das gelang vor ihm noch keinem anderen Spieler in der Open Era.

Todd Martin und Roger Federer liegen bei je neun vergleichbaren Comeback-Siegen.

Schon im Auftaktspiel war Murray gegen Matteo Berrettini über fünf Sätze gegangen. Sein Duell mit Kokkinakis endete um 4.06 Uhr Ortszeit. In Runde drei trifft Murray auf Roberto Bautista Agut (Spanien/Nr. 24).