Epileptiker während Anfalls bestohlen - Polizei ermittelt zwei Verdächtige

·Lesedauer: 1 Min.
Streifenwagen

Weil sie einem Epileptiker während eines Anfalls im Bielefelder Hauptbahnhof das Handy gestohlen haben sollen, müssen sich demnächst zwei Männer vor Gericht verantworten. Bei ihren Ermittlungen zu dem Diebstahl vom Mittwoch machten Polizisten die 46 und 50 Jahre alten Tatverdächtigen am Donnerstag beziehungsweise Freitag im Bahnhofsbereich ausfindig, wie die Bundespolizei mitteilte. Die Ermittler hatten zuvor Videoaufzeichnungen des Diebstahls ausgewertet.

Der Bestohlene war am Mittwochabend wegen des epileptischen Anfalls auf einer Treppe im Hauptbahnhof der ostwestfälischen Stadt gestürzt und mehrere Stufen hinunter gefallen. Nachdem sich der 33-Jährige von dem Anfall erholt hatte, bemerkte er den Verlust seines Handys und meldete dies der Bundespolizei.

Auf einer Videoaufzeichnung des Geschehens war zu sehen, dass zwei Männer den Sturz bemerkten und zu dem Gestürzten gingen. Anstatt Hilfe zu leisten, sollen sie das Handy des hilflosen Manns mitgenommen haben.

Einer der mutmaßlichen Täter gab laut Polizei nach seiner Identifizierung zu, das Handy für 40 Euro verkauft zu haben. Der zweite Mann schwieg zu den Vorwürfen. Den in Bielefeld wohnenden Verdächtigen wird nun ein besonders schwerer Falls des Diebstahls zur Last gelegt.

rh/cfm