Epigenomics AG: Centers for Medicare & Medicaid Services (CMS) veröffentlichen vorläufige Kataloggebühr für Epigenomics' Darmkrebs-Test Epi proColon(R)

DGAP-News: Epigenomics AG / Schlagwort(e): Sonstiges

11.06.2018 / 08:37
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Centers for Medicare & Medicaid Services (CMS) veröffentlichen vorläufige Kataloggebühr für Epigenomics' Darmkrebs-Test Epi proColon(R)

Regionale Medicare-Versicherungsträger ermitteln Betrag von USD 192 je Test

Berlin (Germany) und Germantown, MD (U.S.A.), 11. Juni 2018 - Die Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX, OTCQX: EPGNY) gab bekannt, dass die staatlichen Krankenversicherungen der USA (Centers for Medicare & Medicaid Services - CMS) einen vorläufigen Betrag in Höhe von USD 192 je Epi proColon-Test veröffentlicht haben. Epi proColon ist der erste und einzige von der FDA zugelassene Blutest zum Darmkrebs-Screening.

"Der von der CMS veröffentlichte, neu festgelegte Betrag ist ein signifikanter Meilenstein, da er unseren innovativen Bluttest zum Darmkrebs-Screening in angemessener Weise bewertet," sagte Greg Hamilton, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG. "Der Medicare-Preis gilt als wichtiger Richtwert und ist daher ein bedeutendes Element für eine erfolgreiche Vermarktung."

Die Veröffentlichung des vorläufigen Betrages, der von den regionalen Medicare-Versicherungsträgern ermittelt wurde, ist Teil der "Gapfilling"-Methode zur Gebührenfestsetzung für neue Tests, für die es keine vergleichbaren Referenztests gibt.

Auf Basis des vorläufigen Betrages wird CMS einen endgültigen Betrag festlegen. Die Veröffentlichung des endgültigen Betrages, der mit dem Gebührenkatalog für klinische Laborleistungen 2019 in Kraft tritt, wird im November 2018 erwartet.

In dieser Zeit wird Epigenomics weitere Anstrengungen unternehmen, um die Medicare-Erstattung auf dem Wege einer National Coverage Determination (NCD) oder durch die Gesetzesinitiativen im US-Kongress zu erreichen.

Im März 2018 haben die Senatoren Shelley Moore Capito (Rep.) und Martin Heinrich (Dem.) haben dem US-Senat eine Gesetzesinitiative zur Darmkrebsvorsorge ("Colorectal Cancer Detection Bill'') vorgelegt. Der Gesetzentwurf für den US-Senat ist vergleichbar mit der Initiative von Kongressmitglied Donald M. Payne, Jr. (D) im US-Kongress (''Donald Payne Sr. Colorectal Cancer Detection Act''). Die beiden überparteilichen Initiativen sehen vor, dass geeignete, von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassene Bluttests zum Darmkrebs-Screening durch die staatliche Krankenversicherung Medicare erstattet werden.

Über Darmkrebs

Mit über 140.000 diagnostizierten Neuerkrankungen und etwa 50.000 Todesfällen stellt Darmkrebs die zweithäufigste Todesursache durch Krebserkrankungen in den USA dar. Regelmäßige Vorsorge und Früherkennung von Darmkrebs können Leben retten: Die American Cancer Society schätzt, dass ein Anstieg der Teilnahmerate an der Darmkrebsvorsorge von derzeit rund 65 Prozent auf 80 Prozent etwa 277.000 Neuerkrankungen und 203.000 Todesfälle durch Darmkrebs innerhalb von 20 Jahren vermeiden könnte.

Über Epi proColon

Epi proColon ist der erste und einzige von der FDA zugelassene Blutest zur Darmkrebsvorsorge bei Patienten mit durchschnittlichem Erkrankungsrisiko, die nicht an Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen wie Darmspiegelung und stuhlbasierten Tests teilnehmen. Für den Test ist nur eine einfache Blutprobe notwendig ist, die bei einem Arztbesuch routinemäßig entnommen werden kann.

Die Durchführung des Tests erfordert weder vorbereitende Maßnahmen bei der Ernährung noch eine Umstellung bei etwaiger Einnahme von Medikamenten. Die Blutprobe wird in einem nationalen bzw. regionalen diagnostischen Labor untersucht.

Über Epigenomics

Epigenomics AG ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen mit dem Fokus auf Bluttests zur Früherkennung von Krebs. Auf Basis seiner patentgeschützten Biomarker-Technologie für den Nachweis methylierter DNA entwickelt und vermarktet Epigenomics Bluttests für verschiedene Krebsindikationen mit hohem medizinischem Bedarf. Epigenomics' Hauptprodukt ist der Bluttest Epi proColon(R) zur Früherkennung von Darmkrebs. Epi proColon ist von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen und wird in den USA, Europa, China und weiteren ausgewählten Ländern vermarktet. Für Epi proLung(R), einem Bluttest zur Erkennung von Lungenkrebs, hat das Unternehmen das CE-Kennzeichen zur Vermarktung in Europa erhalten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.epigenomics.com.

Kontakt Epigenomics AG

Epigenomics AG, Investor Relations, Peter Vogt, Geneststraße 5, 10829 Berlin, Tel +49 (0) 30 24345 386, Fax +49 (0) 30 24345 555, E-Mail: ir@epigenomics.com

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen: Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den erwarteten Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

 



11.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Epigenomics AG
Geneststraße 5
10829 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 24345-0
Fax: +49 30 24345-555
E-Mail: ir@epigenomics.com
Internet: www.epigenomics.com
ISIN: DE000A11QW50
WKN: A11QW5
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this