EpiEndo Pharmaceuticals beschafft in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 20 Millionen Euro für die weitere klinische Entwicklung seines nicht-antibiotischen Makrolids zur Behandlung von COPD

·Lesedauer: 8 Min.

REYKJAVIK, Island, August 18, 2021--(BUSINESS WIRE)--EpiEndo Pharmaceuticals (www.epiendo.com), ein in Privatbesitz befindliches und im Bereich der klinischen Forschung tätiges Biopharmazie-Unternehmen, das einen einzigartigen Ansatz der Barriereverstärkung zur Behandlung von chronisch entzündlichen Atemwegserkrankungen wie COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) verfolgt, meldet die Schließung einer von Flerie Invest und Iðunn Venture Fund angeführten Serie-A-Finanzierungsrunde mit einem Volumen von 20 Millionen Euro. An der Runde beteiligt ist neben dem bisherigen Investor ABC Venture auch der Fonds des Europäischen Innovationsrats (European Innovation Council, EIC). Durch die Finanzierung werden Mittel beschafft, um die klinische Entwicklung des EpiEndo-Leitwirkstoffs EP395, die im April in die klinische Phase I eingetreten ist, in die Phase IIa zu überführen, die COPD als primäre Indikation zum Ziel hat. Das Entwicklungskonzept von EpiEndo basiert auf dem neu anerkannten therapeutischen Paradigma, dass der Verlust der Integrität der epithelialen Barriere eine entscheidende Rolle bei der Ausbreitung chronischer Entzündungen in der Lunge spielt und zur Anfälligkeit für Infektionen im Zusammenhang mit akuten Verschlimmerungen von Atemwegserkrankungen beiträgt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210818005494/de/

Maria Bech, CEO, EpiEndo Pharmaceuticals (Photo: Business Wire)

"Ich freue mich, den Abschluss dieser neuen Investitionsrunde bekannt geben zu können", kommentierte Maria Bech, CEO von EpiEndo Pharma. "Wir freuen uns sehr, dass uns so renommierte Investoren wie Flerie Invest und der Iðunn Venture Fund beim Aufbau unseres Unternehmens unterstützen, und wir fühlen uns geehrt, dass sich der European Innovation Council Fund für EpiEndo als seine erste Anschlussinvestition entschieden hat. Wir sind auch dankbar für die fortgesetzte Unterstützung durch unsere bestehenden Investoren. Diese Finanzierung ist ein wichtiger Schritt für EpiEndo, denn sie ermöglicht uns nicht nur die Finanzierung der klinischen Entwicklung unseres Leitwirkstoffs bei COPD-Patienten, sondern auch die Erforschung weiterer wichtiger potenzieller therapeutischer Anwendungsgebiete, beispielsweise in der Dermatologie und bei Magen-Darm-Erkrankungen, wo eine beeinträchtigte Epithelintegrität erwiesenermaßen zur Pathophysiologie der Erkrankung beiträgt."

Makrolid-Antibiotika wie Azithromycin sind seit Jahrzehnten dafür bekannt, dass sie neben ihren antibakteriellen Eigenschaften eine gute krankheitsmodifizierende Wirksamkeit bei vielen chronisch entzündlichen Atemwegserkrankungen aufweisen, wobei ihre langfristige Anwendung die Häufigkeit und Schwere des Aufflammens und der Verschlimmerung von Entzündungen verringert. Obwohl sie sich positiv auf den allgemeinen Gesundheitszustand und die Prognose auswirken, hat ihr Off-Label-Einsatz bei diesen Patientengruppen zur Entstehung einer Makrolidresistenz in der Wirtsflora geführt.

Beim EpiEndo-Leitwirkstoff EP395 handelt es sich um eine neue chemische Substanz, bei der die epithelregenerativen Eigenschaften und die entzündungshemmenden Wirkungen von Makroliden verstärkt und die antibakteriellen Eigenschaften beseitigt wurden. Mit dieser Serie-A-Finanzierung will EpiEndo die klinische Entwicklung von EP395 vorantreiben, um die Zulassung als erstes krankheitsmodifizierendes, nicht antibiotisches Makrolid zu erreichen, das Patienten mit COPD sicher und wirksam zur Langzeitbehandlung verschrieben werden kann.

"Wir beobachten EpiEndo schon seit einiger Zeit und haben beeindruckende Fortschritte in Richtung der klinischen Phase des Leitwirkstoffs EP 395 gesehen. Wir sind stolz, dass wir das Unternehmen auf seinem Weg zu einer deutlich verbesserten COPD-Behandlung begleiten können", sagte Carl-Johan Spak, Senior Advisor bei Flerie Invest.

"EpiEndo ist eine attraktive Investitionsmöglichkeit für Iðunn und fügt sich nahtlos in die Investitionsstrategie unseres Fonds ein. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Jahren mit dem Unternehmen bei der Entwicklung seines Hauptkandidaten durch die kommenden klinischen Phasen zusammenzuarbeiten. Für uns ist die Mitwirkung an der Umsetzung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die klinische Praxis von großer Bedeutung", kommentierte Hilmar Bragi Janusson, Managing Director des Iðunn Venture Fund.

"ABC freut sich über die Gewinnung einer Gruppe neuer Investoren in dieser Runde. Diese werden gemeinsam mit uns das Bestreben von EpiEndo unterstützen, eine Lösung für einige der problematischsten Krankheiten zu finden", kommentierte Ivar Gudjonsson, Managing Director von ABC Venture und ein Vorstandsmitglied von EpiEndo.

"EpiEndo Pharmaceuticals stellt sich der Herausforderung, eine neue Klasse von Arzneimitteln zu entwickeln, und wir freuen uns, dass wir an diesem Scale-up-Prozess teilnehmen können", sagte José Fernando Figueiredo, Mitglied im Investitionsausschuss des EIC-Fonds. "Der EIC-Fonds beteiligt sich an dieser Finanzierungsrunde, um dieses großartige Beispiel eines Life-Science-Unternehmens bei der Entwicklung und Einführung einer wegweisenden Behandlung der chronisch-obstruktiven entzündlichen Lungenerkrankung zu unterstützen."

Über EpiEndo Pharmaceuticals (www.epiendo.com)

EpiEndo ist ein im Bereich der klinischen Forschung tätiges Biopharmazie-Unternehmen, das einen einzigartigen Ansatz bei der Behandlung von Entzündungserkrankungen verfolgt. Dieser setzt den Fokus gezielt darauf, die Integrität der epithelialen Barriere als auslösenden pathophysiologischen Faktor zu stärken, der bei der Entstehung verschiedener schwerer Erkrankungen eine Rolle spielt. Epithelzellen sind ein wesentlicher Bestandteil der Barriere, aus der das menschliche Lungengewebe und andere Organe wie der Darm und die Haut bestehen. Eine beeinträchtigte Integrität dieser Barriere steht im Zusammenhang mit dem Fortschreiten und dem Ausbleiben der Heilung verschiedener chronischer Entzündungskrankheiten.

EpiEndo entwickelt ein firmeneigenes Portfolio von oral verfügbaren Makrolid-Medikamenten, die das Potenzial haben, als krankheitsmodifizierende First-in-Class-Medikamente die enorme globale Belastung durch chronische Erkrankungen der Lunge und anderer Organe zu verringern, bei denen ebenfalls ein erheblicher ungedeckter medizinischer Bedarf besteht. EP395, der Leitkandidat von EpiEndo, soll das erste orale, nicht antibiotische, barriereverstärkende und entzündungshemmende Makrolid zur Behandlung von COPD auf dem Markt sein.

Über ABC Ventures

ABC Venture ehf ist eine Holdinggesellschaft für Investitionen in EpiEndo. Bei den Anteilseignern von ABC Venture handelt es sich um eine Gruppe von Privatinvestoren. ABC Venture ist seit 2018 ein Hauptinvestor und engagiert sich weiterhin für das Wachstum von EpiEndo.

Über den Fonds des Europäischen Innovationsrats (eic.ec.europa.eu)

Der im Juni 2020 eingerichtete Fonds des Europäischen Innovationsrats (European Innovation Council Fund, EIC Fund) ist eine wegweisende Initiative der Europäischen Kommission und dient dazu, direkte Kapitalbeteiligungs- und beteiligungsähnliche Investitionen (zwischen 500.000 Euro und 15 Mio. Euro) in europäische Start-ups und Scale-ups mit großem Einfluss und hohem technologischen Niveau zu tätigen. Der EIC-Fonds stellt "geduldiges" - d.h. langfristiges - Kapital zur Verfügung und investiert in Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen, in allen EU-Ländern und in den mit dem EU-Förderprogramm Horizont 2020 assoziierten Ländern.

Der EIC-Fonds verfolgt das Ziel, eine kritische Finanzierungslücke zu schließen, wobei sein Hauptzweck nicht in der Maximierung finanzieller Investitionsrenditen besteht, sondern darin, eine große Wirkung zu erzielen, indem er Unternehmen mit zukunftsweisenden Technologien in ihrem Wachstum begleitet. Sein Ziel ist es, Marktteilnehmer einzubinden und durch den Aufbau eines weit verzweigten Netzwerks von Kapitalgebern und strategischen Partnern, die für Ko-Investitionen und Anschlussfinanzierungen geeignet sind, Risiken stärker zu streuen.

Der Fonds achtet besonders auf die Förderung und Unterstützung von Gründerinnen und trägt dazu bei, die Kluft zwischen den EU-Ländern im Bereich der Innovation zu verringern.

Über Flerie Invest (www.flerie.com)

Flerie Invest hat seinen Sitz in Stockholm und London und tätigt Investitionen in der EU, im Vereinigten Königreich, in den USA und in Israel. Die Anfänge von Flerie Invest gehen auf Thomas Eldered zurück, der die Firma Recipharm mitgründete und innerhalb von 25 Jahren zur fünftgrößten pharmazeutischen CDMO (Contract Development and Manufacturing Organization) der Welt aufbaute. Flerie Invest ist ein langfristiger Entwickler von Unternehmen mit ehrgeizigen wissenschaftlichen Zielen und der Fähigkeit, große medizinische Herausforderungen anzugehen. Flerie Invest finanziert Unternehmen, die sich in der Risiko- und Wachstumsphase befinden und mit der Entwicklung von Arzneimitteln und damit verbundenen Instrumenten oder Anwendungen beschäftigen, um die großen medizinischen Herausforderungen unserer Zeit anzugehen.

Über den Iðunn Venture Fund (www.kvikaeignastyring.is/en)

Iðunn ist ein neu gegründeter Wagniskapitalfonds, der vorrangig auf langfristige Wachstumsmöglichkeiten in den Bereichen Biowissenschaften und Gesundheitstechnologie ausgerichtet ist. Iðunn hat seinen Sitz in Reykjavík (Island) und wird von Kvika Asset Management betrieben. Iðunn konzentriert sich darauf, das Wachstum voranzutreiben und die Umsetzung neuer Ideen aus der innovativen isländischen Forschungs- und Entwicklungsgemeinschaft zu finanzieren. Iðunn investiert sowohl in isländische als auch in internationale Unternehmen und kann dabei auf langjährige Erfahrung in den Bereichen Biowissenschaften und Gesundheitstechnologie sowie auf erfahrene Anlageexperten zurückgreifen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf die finanzielle Lage, die Betriebsergebnisse und die Geschäfte des Unternehmens. Mit Ausnahme historischer Fakten handelt es sich bei allen Aussagen um zukunftsgerichtete Aussagen oder Aussagen, die als zukunftsgerichtet angesehen werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen über zukünftige Erwartungen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen und Annahmen des Managements beruhen und bekannte und unbekannte Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Ereignisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit ausdrücklich durch Vorsichtshinweise eingeschränkt, die hier enthalten sind oder auf die hier Bezug genommen wird. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in diese zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Jede zukunftsgerichtete Aussage hat nur zum Datum dieser Veröffentlichung Gültigkeit. Die Informationen in dieser Veröffentlichung können ohne Vorankündigung aktualisiert, vervollständigt, überarbeitet, weiter überprüft und geändert werden, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210818005494/de/

Contacts

Maria Bech
CEO
EpiEndo Pharmaceuticals
E-Mail: maria.bech@epiendo.com
Tel.: [+354] 454 0090

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.