Beispiel Oktoberfest: Schnelle Visa-Verfahren führen zu starkem Wirtschaftswachstum

Anirudh Pratap Singh

Anirudh Pratap Singh ist operativer Geschäftsführer in Europa bei VFS Global. In diesem Gastbeitrag schreibt er über einen verstecken Faktor des Wirtschaftswachstums, den kaum jemand auf dem Schirm hat. VFS Global wickelt für diverse Regierungen Visa, Ausweis- und Identitätsmanagement ab.

In wenigen Wochen wird sich München auf seinen jährlichen Zustrom von sechs Millionen bierliebender Touristen zum jährlichen Oktoberfest vorbereiten — einst ein Traditionsfestival, heute ein internationales Event, das 12.000 Jobs sichert und in der deutschen Wirtschaft einen Wert von 1,2 Milliarden Dollar verzeichnet.

Das Oktoberfest ist ein Beispiel dafür, wie ein für Touristen attraktives Angebot, eine gute Transport- und Hotelinfrastruktur und gut durchgeführte Werbekampagnen zusammenwirken können, um eine international anerkannte touristische Veranstaltung zu schaffen.

Effiziente Visaverfahren können die Wirtschaft genauso ankurbeln wie ein neuer Flughafen

Doch ein selten thematisierter Faktor mit weitreichendem Einfluss auf das weltweite Besucherverhalten ist die Wirkung von effizienten und verbraucherfreundlichen Visaregelungen auf Reisetrends. Für Staaten, die Handel und Wirtschaftswachstum fördern wollen, können sie von ebenso großem Wert sein wie ein schnittiger neuer Flughafen. Die UN-Tourismusorganisation (UNWTO) und der Fachverband World Travel and Tourism Council (WTTC) schätzten 2012, dass verbesserte Visaverfahren innerhalb von drei Jahren 35 bis 206 Milliarden US-Dollar an Tourismuseinnahmen in den G20-Wirtschaften generieren könnten.

Das Oktoberfest profitiert stark von schnellen Visa Verfahren

Weiterlesen auf businessinsider.de