Enthüllt: So wird die umwerfende, luxuriöse Innenausstattung des längsten Flugzeugs der Welt aussehen

Design Q

Ein paar unglaubliche Bilder zeigen, wie die Zukunft der Flugreisen aussehen könnte – Designer haben Pläne für das längste Flugzeug der Welt vorgestellt.

Passagiere können im Airlander 10, das teils Flugzeug, teils Luftschiff ist, private Schlafzimmer, gutes Essen und Sitzbereiche mit „Horizont-zu-Horizont Aussicht“ genießen.

Das 28 Mio. Euro teure Flugzeug wird Luxusreisen für bis zu 18 Gäste und Crewmitglieder anbieten, die laut Entwickler „Luxus-Expeditionen“ zu Zielen genießen können, die nicht mit herkömmlichen Transportmitteln erreichbar sind.

Laut Hersteller wird es in der Lage sein, auf „nahezu jeder ebenen Fläche“ zu landen und zu starten, ohne dass herkömmliche Infrastruktur wie Häfen oder Flughäfen notwendig sind.

Das Flugzeug soll eingesetzt werden, um zu Zielen zu fliegen, die bisher nicht mit Transportmitteln erreicht werden können. (Design Q)

Das Flugzeug war bis 2016 im Besitz der US-Armee und gehört heute zu Hybrid Air Vehicles (HAV) mit Sitz in Bedfordshire.

Es ist 92 Meter lang, 43,5 Meter breit und 26 Meter hoch und die Kabine ist größer als die meisten Flugzeuge mit einem Gang.

Designer haben Pläne für Panorama-Fenster. (Design Q)

HAV Chief Executive Stephen McGlennan sagte: „Airlander fordert die Menschen heraus, die Lüfte neu zu denken und das ist die treibende Kraft für alles, was wir tun.”

„Beim Flugverkehr geht es heute hauptsächlich darum, so schnell wie möglich von A nach B zu kommen. Was wir anbieten, ist eine Möglichkeit, die Reise zu einem Vergnügen zu machen.“

Im Innern wird es eine Bar und zehn Schlafzimmer geben. (Design Q)

Die Designer glauben, dass die Pläne praktisch und bereit zur Umsetzung sind.

HAV ist der Auffassung, es könne außer zu Freizeitreisen auch für eine ganze Reihe von weiteren Aufgaben eingesetzt werden, zum Beispiel zur Überwachung, Kommunikation, Hilfeleistung und für Rettungsaktionen.

Das Flugzeug gehörte einmal dem US-Militär. (Design Q)

Im August 2016 wurde das Cockpit beim Absturz der Maschine während eines Testfluges schwer beschädigt.

Und dann brach das Flugzeug im November letzten Jahres zusammen, nachdem es sich von seinem Liegeplatz gelöst hatte.

Beide Vorfälle ereigneten sich auf seiner ehemaligen Basis am Cardington Airfield, Bedfordshire.

Chloe Chaplain

Evening Standard