Englischer Garten - Heiße Spur zum Kamera-Spanner vom Monopteros!

Ralph Hub

Ein Mann sitzt nackt im Gras und onaniert vor zwei Frauen. Ein zweiter Täter hatte im April am Monopteros drei Kameras installiert – ihm ist die Polizei jetzt auf der Spur!

München - Einige ziemlich üble Typen treiben sich derzeit im Englischen Garten herum. Spanner, die Frauen belästigen – sie sogar heimlich nackt filmen wollen.

Einer versuchte am Fuß des Monopteros drei Kameras zu installieren. Damit die im Park nicht entdeckt werden, baute er die Kameras in Holzstücke ein. Vermutlich wollte der Spanner damit Menschen filmen, die sich auf der Wiese sonnen. Möglicherweise hatte er aber auch die Büsche und Bäume im Visier. Dort amüsieren sich gelegentlich Pärchen bei einem Schäferstündchen, andere schlagen sich zum Bieseln in die Büsche.

Doch der Plan des dreisten Video-Spanners ging nicht auf. Als er die Kameras installierte, wurde er erwischt. Er musste Hals über Kopf fliehen, die Kameras ließ er zurück.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier