Englische Premier League: Liverpool fügt Manchester City erste Saisonniederlage zu

SID
Englische Premier League: Liverpool fügt Manchester City erste Saisonniederlage zu

Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp hat dem souveränen Tabellenführer Manchester City die erste Saisonniederlage in der Premier League zugefügt. Die Reds gewannen das Spitzenspiel mit 4:3 (1:1) und verbesserten sich in der englischen Fußball-Meisterschaft auf den dritten Platz.
Das Hinspiel hatten die Gäste, die nach 23 Spieltagen an der Spitze der Premier League immer noch einen Riesenvorsprung vor dem Lokalrivalen Manchester United haben, mit 5:0 für sich entschieden. ManCity, das erstmals seit 30 Ligaspielen wieder unterlag, wartet bereits seit 15 Jahren auf einen Sieg an der Anfield Road, Liverpool baute seine Serie auf 18 Pflichtspiele in Serie ohne Niederlage aus.
"Das Lob geht heute an unseren Gegner. Wir wussten, wie schwierig es ist, gegen ein Team von Jürgen Klopp zu spielen", sagte Guardiola, der trotz des großen Vorsprungs die Meisterschaft noch lange nicht für entschieden hält: "In jeder Pressekonferenz in den letzten Monaten habe ich immer gesagt, dass noch viel gemacht werden muss."
Alex Oxlade-Chamberlain, der in die Fußstapfen des zum FC Barcelona abgewanderten Philippe Coutinho treten soll, hatte die Gastgeber in der neunten Minute in Führung gebracht. Der pfeilschnelle Nationalspieler Leroy Sane markierte dann vier Minuten vor der Pause den Ausgleich für Manchester.
Nach dem Seitenwechsel brannte Liverpool mit Nationalspieler Emre Can in seinen Reihen dann ein Feuerwerk ab. Der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (60.), Sadio Mane (62.) und Mohamed Salah (68.) besiegelten innerhalb kürzester Zeit die erste Ligapleite für den früheren Bayern-Trainer Pep Guardiola. Bernardo Silva (84.) und der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (90.+1) sorgten dann aber noch einmal für Spannung.