England dreht spät auf: 4:0 auf Malta

SID
England dreht spät auf: 4:0 auf Malta

Die englische Fußball-Nationalmannschaft hat mit einem glanzlosen Pflichtsieg Kurs auf die WM 2018 in Russland gehalten. Das Team von Trainer Gareth Southgate setzte sich am Freitagabend auf Malta mit 4:0 (0:0) durch und führt die Qualifikations-Gruppe F mit nun 17 Punkten weiterhin an.
Erst in der zweiten Hälfte brachte Stürmer Harry Kane (53.) die überlegenen Three Lions in Führung, in der Schlussphase sorgten dann Ryan Bertrand (86.), Daniel Welbeck (90.+1) und erneut Kane (90.+2) noch für den standesgemäß deutlichen Sieg.
Einziger ernsthafter Verfolger Englands ist nun die Slowakei, die sich gegen Slowenien mit 1:0 (0:0) durchsetzte. Adam Nemec (80.) traf spät und sorgte dafür, dass die Slowaken mit 15 Punkten relativ sicher den zweiten Platz belegen.
Schottland und Slowenien folgen mit jeweils elf Punkten. Die Schotten brachten sich mit einem 3:0 (2:0) in Litauen noch einmal in Stellung. Stuart Armstrong (25.), Andrew Robertson (30.) und James McArthur (72.) schossen den ungefährdeten Sieg heraus.
Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde 2018, die acht besten Tabellenzweiten spielen in den Play-offs vier weitere WM-Teilnehmer aus.