ZDF bremst Reporter-Legende Réthy aus

·Lesedauer: 1 Min.
ZDF bremst Reporter-Legende Réthy aus
ZDF bremst Reporter-Legende Réthy aus

Das kommt dann doch ziemlich überraschend für die Reporter-Ikone. (NEWS: Alles zur EM)

Das Finale der Europameisterschaft im öffentlich-rechtlichen Fernsehen am Sonntag (21 Uhr) wird wider Erwarten nicht von Béla Réthy kommentiert. Wie das ZDF um Sportchef Thomas Fuhrmann bestätigte, hat sich der übertragende Sender für das Endspiel im Londoner Wembley-Stadion zwischen Gastgeber England auf Italien stattdessen auf Oliver Schmidt festgelegt.

Der EM Doppelpass mit Uli Hoeneß, Stefan Effenberg und Mario Basler am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Weiter begründet wurde die Entscheidung nicht.

Für den 49 Jahre alten Schmidt ist es die Final-Premiere bei einem Fußballturnier, nachdem der Sportreporter seinen ersten großen Einsatz für das Zweite bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika hatte. Als Co-Kommentator in Wembley fungiert der frühere FC-Bayern-Profi Sandro Wagner.

Erwähnenswert: Während der EM hatte der frisch gebackene Trainer der SpVgg Unterhaching bislang stets an der Seite von Réthy gewirkt, beim Halbfinale allerdings aus gesundheitlichen Gründen passen müssen. (EM: Alle Tabellen der EM 2021)

Alle EM-Spiele: Alle EM-Spiele im Konferenzticker auf SPORT1.de

Für das 64 Jahre alter ZDF-Aushängeschild Réthy wiederum ist das Turnier beendet - das Weiterkommen der Engländer im Halbfinale gegen Dänemark war somit der vorerst letzte Kommentatoren-Einsatz. (SERVICE: Der Spielplan der EM)

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.