​​​​​​​Endor AG gibt Ausblick auf virtuelle Hauptversammlung 2021

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Endor AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung
16.07.2021 / 15:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Endor AG gibt Ausblick auf virtuelle Hauptversammlung 2021

Landshut, 16. Juli 2021 - Die Endor AG hat die Tagesordnung zur virtuellen Hauptversammlung 2021 veröffentlicht, welche am 25. August 2021 stattfinden wird. Im Rahmen der Hauptversammlung stehen unter anderem Beschlüsse zu einem Aktiensplit und Aufsichtsratswahlen auf der Agenda.

Im Zuge des geplanten Aktiensplits schlägt die Gesellschaft den Aktionären, eine Kapitalerhöhung aus Eigenmitteln mit einem Betrag von EUR 13.560.386,00 vor. Demnach würde sich das Grundkapital von vorher EUR 1.937.198,00 auf EUR 15.497.584,00 erhöhen. Die Aktionäre erhalten somit für jede gehaltene Aktie sieben zusätzliche Aktien ohne Zuzahlung ins Depot gebucht. Ein wesentliches Ziel des Aktiensplits ist es, die Liquidität durch die dann höhere Anzahl der im Umlauf befindlichen Aktien zu steigern.

Zudem steht ein Beschluss zu Veränderungen im Endor-Aufsichtsrat auf der HV-Agenda. Thomas Mayrhofer und Richard Rösener werden ihr Mandat im besten Einvernehmen mit der Gesellschaft mit Ablauf der Hauptversammlung niederlegen. Als deren Nachfolger schlägt die Gesellschaft Ingo Weber und Rudolf Dittrich vor.

Ingo Weber ist Geschäftsführender Gesellschafter der Carcharodon Capital GmbH, einem Venture Capital Investor, sowie Aufsichts- bzw. Beirat bei verschiedenen börsennotierten und privat gehaltenen Unternehmen. Ingo Weber begann seine berufliche Karriere nach seinem Studium der Betriebswirtschafslehre in Nürnberg bei der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen. Hier begleitete er zahlreiche Software- und Internet-Unternehmen an die Börse. Im Jahr 2000 gründete er seine eigene Unternehmensberatung, die FAS AG, mit Fokus auf Beratung im Finanzbereich und M&A-Transaktionen. Die FAS AG führte er 2017 mit der WTS-Gruppe, eine der führenden deutschen Steuerberatungsgesellschaften, zusammen und war bis Oktober 2020 als Managing Partner tätig. Ingo Weber soll den Aufsichtsrat der Endor AG insbesondere beim weiteren Aus- und Aufbau der Strukturen im Finanzbereich unterstützen.

Der zweite Kandidat Rudolf Dittrich hat in seiner bisherigen beruflichen Laufbahn umfangreiche Expertise im Motorsport und der Formel-1 gesammelt. So arbeitete er unter anderem als Fahrdynamik- und Antriebsregelungsingenieur für das BMW Williams F1 Team sowie als Projektleiter Fahrbarkeit- und Wettbewerbsanalyse im BMW Sauber F1 Team. Zuletzt verantwortete er die Gesamtfahrzeugentwicklung bei BMW Group Motorsport. In seiner aktuellen Position bei der BMW Group ist Dittrich für die Entwicklung und Umsetzung von Kleinserienprojekten verantwortlich. Darüber hinaus lehrt er an der TU München als Gastdozent. Seine Ausbildung umfasst ein Studium des Allgemeinen Maschinenbaus und der Fahrzeugtechnik an der OTH Regensburg mit einem Abschluss als Diplom-Ingenieur.

Thomas Jackermeier, CEO der Endor AG: "Im Namen des Vorstands bedanke ich mich schon jetzt ganz herzlich bei Thomas Mayrhofer und Richard Rösener für Ihren geleistete Einsatz im Aufsichtsrat der Endor AG. Gleichzeitig glaube ich, dass wir mit Ingo Weber und Rudolf Dittrich erneut zwei wirklich starke Experten für die neue Besetzung des Aufsichtsrats gefunden haben. Dabei freue ich mich besonders, dass Herr Weber seine Expertise im Bereich Accounting/internationale Rechnungslegung einbringen könnte und Herr Dittrich seine Motorsport- und Formel-1-Erfahrung. Das wäre eine starke Kombination an Fachkompetenz, die der Endor AG auf jeden Fall zugutekommen würde."

Auf der Hauptversammlung 2021 wird der Vorstand zudem neben dem Rückblick auf das Jahr 2020 auch eine Zusammenfassung des bisherigen Geschäftsverlaufs 2021 geben. Für das Geschäftsjahr 2021 rechnet der Vorstand mit einem Konzernumsatz, der erstmalig in niedriger dreistelliger Millionenhöhe liegen soll bei gleichzeitig leicht steigenden Gewinnen. Allerdings wird die Umsatzentwicklung im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal noch rückläufig ausfallen und auch das EBIT negativ sein. Das liegt insbesondere an der Aktualisierung und Erweiterung des Produktsortiments, der aktiv vorangetriebenen Erneuerung des Lagerbestandes und an dem außerordentlich erfolgreichen Q2 2020. Für das zweite Halbjahr 2021 bleibt der Vorstand jedoch weiter sehr positiv gestimmt. Ein wesentlicher Grund hierfür ist auch, dass das kürzlich vorgestellte neue Produkt CSL DD auf sehr positive Resonanz stößt. So liegen bereits hohe Vorbestellungen vor, welche jedoch erst ab dem dritten Quartal 2021 umsatzwirksam werden.

Die Einladung zur Hauptversammlung ist auf der Website im Bereich Investor Relations unter folgendem Link zu finden: https://endor.ag/investor-relations/

Über die Endor AG www.endor.ag

Die Endor AG entwickelt und vermarktet hochwertige Eingabegeräte wie High-End-Lenkräder und Pedale für Rennsimulationen auf Spielkonsolen und PCs sowie Fahrschulsimulatoren. Als "Brainfactory" liegt der Fokus des Unternehmens im Kreativbereich. Produktentwicklung und Prototypenbau führt Endor in eigener Regie und gemeinsam mit spezialisierten Technologiepartnern vorwiegend in Deutschland durch ("Germaneering"). Produziert werden die Produkte hauptsächlich in Asien.

Endor verkauft seine Produkte unter der Marke FANATEC über e-Commerce in erster Linie an Endkunden in Europa, USA, Kanada, Australien und Japan. Weiterhin verkauft Endor in Kooperation mit dem Vogel Verlag Fahrschulsimulatoren. Die Endor AG, mit Sitz in Landshut, wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit 165 Mitarbeiter. Im Konzern sind weltweit, inklusive freier Mitarbeiter, 206 Personen für Endor tätig. 2020 erwirtschaftete das Unternehmen einen Konzernumsatz von 90 Millionen Euro.

Kontakt:

Endor AG, Investor Relations, Tel.: +49(0)871-9221 222, E-Mail: ir@endor.ag

Presse- und Investoren-Anfragen:
Anita Schneider/Frank Ostermair, Better Orange IR & HV, Tel.: +49(0)89-8896906 17,
E-Mail: ir@endor.ag


16.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Endor AG

E.ON-Allee 3

84036 Landshut

Deutschland

Telefon:

+49-(0)871-9221-122

Fax:

+49-(0)871-9221-221

E-Mail:

ir@endor.ag

Internet:

www.endor.ag

ISIN:

DE0005491666

WKN:

549166

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1219678


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.