Endor AG erweitert den Vorstand um Dr. Michael Op de Hipt als neuen COO

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Endor AG / Schlagwort(e): Personalie
Endor AG erweitert den Vorstand um Dr. Michael Op de Hipt als neuen COO
19.04.2022 / 11:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Endor AG erweitert den Vorstand um Dr. Michael Op de Hipt als neuen COO

- Berufung erfolgt zum 19. April 2022

- Vorstandsressort Chief Operating Officer neu gegründet

Landshut, 19. April 2022 - Der Aufsichtsrat der Endor AG hat Dr. Michael Op de Hipt zum Vorstand der Endor AG berufen. Die Berufung erfolgt zum 19. April 2022. Neben der übergreifenden Verantwortung als Vorstand umfasst der Verantwortungsbereich des Chief Operating Officer (COO) insbesondere die Bereiche Operations (mit Produktion, Qualität, Einkauf und Logistik), Research & Development (R&D) sowie Customer Care. Dr. Michael Op de Hipt unterstützt die bereits im Amt tätigen Vorstandsmitglieder. Thomas Jackermeier (Vorsitzender des Vorstands) wird dabei weiterhin die Unternehmensstrategie, das Produktmanagement, Marketing und Vertrieb betreuen. András Semsey ist für den Bereich Finanzen verantwortlich.

Andreas Potthoff, Aufsichtsratsvorsitzender der Endor AG: "Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Op de Hipt für das erweiterte Vorstandsmandat gewinnen konnten. Durch die neu geschaffene Position richten wir die Gesellschaft für das weitere Umsatzwachstum aus und legen einen noch stärkeren Fokus auf die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Operations. Herr Op de Hipt weist hervorragende Qualifikationen auf, und wir sind überzeugt, dass er einen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der Organisation und dem operativen Tagesgeschäft leisten wird und sagen: Herzlich Willkommen."

Dr. Michael Op de Hipt verfügt über langjährige Führungserfahrung in der Maschinenbauindustrie als Geschäftsführer und als Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung. Internationale Erfahrung konnte er durch verschiedene Auslandseinsätze im asiatischen und amerikanischen Raum in den Bereichen Technologietransfer, Kooperationen und Joint Venture sammeln. Zudem bekleidete er verschiedene Mandate als Verwaltungsrat und im wissenschaftlichen Beirat in verschiedenen Unternehmen der Werkzeugmaschinenbranche.

Dr. Michael Op de Hipt, zukünftiger COO der Endor AG: "Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben bei der Endor AG, einem der führenden Unternehmen im Bereich Simracing. Das Unternehmen verfügt über einen unglaublichen Erfahrungsschatz in seinem Segment und ist doch von der Kultur jung und dynamisch. Ich freue mich auf eine spannende Zeit, in der wir gemeinsam viel bewegen werden."

Die Endor AG hatte 2021 ein umfangreiches Investitionsprogramm umgesetzt, um die Strukturen an das starke Wachstum anzupassen. Beispielsweise wurde damit begonnen, die gesamte IT-Infrastruktur zu erneuern, umfangreich Personal akquiriert und große Investitionen in R&D und Marketing getätigt. Dank der Strukturanpassung ist das Unternehmen nun für einen anhaltenden Wachstumskurs sehr gut aufgestellt. Für die Zukunft kann durch die neuen Strukturen ein Umsatzvolumen von 250 bis 300 Millionen Euro abgewickelt werden.

Über die Endor AG www.endor.ag

Die Endor AG entwickelt und vermarktet hochwertige Eingabegeräte wie High-End-Lenkräder und Pedale für Rennsimulationen auf Spielkonsolen und PCs sowie Fahrschulsimulatoren. Als "Brainfactory" liegt der Fokus des Unternehmens im Kreativbereich. Produktentwicklung und Prototypenbau führt Endor in eigener Regie und gemeinsam mit spezialisierten Technologiepartnern vorwiegend in Deutschland durch ("Germaneering"). Produziert werden die Produkte hauptsächlich in Asien.

Endor verkauft seine Produkte unter der Marke FANATEC über e-Commerce in erster Linie an Endkunden in Europa, USA, Kanada, Australien und Japan. Weiterhin verkauft Endor in Kooperation mit dem Vogel Verlag Fahrschulsimulatoren. Die Endor AG, mit Sitz in Landshut, wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit 147 Mitarbeiter. Im Konzern sind weltweit, inklusive freier Mitarbeiter, 192 Personen für Endor tätig. 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Konzernumsatz von 81,4 Millionen Euro.

Kontakt:

Endor AG, Investor Relations, Tel.: +49(0)871-9221 222, E-Mail: ir@endor.ag

Presse- und Investoren-Anfragen:
Anita Schneider/Frank Ostermair, Better Orange IR & HV, Tel.: +49(0)89-8896906 17,
E-Mail: ir@endor.ag

 


19.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Endor AG

E.ON-Allee 3

84036 Landshut

Deutschland

Telefon:

+49-(0)871-9221-122

Fax:

+49-(0)871-9221-221

E-Mail:

ir@endor.ag

Internet:

www.endor.ag

ISIN:

DE0005491666

WKN:

549166

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1329997


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.