Ende von Shutdown = Anfang von DAX-Rallye

Thomas Bergmann

rei Tage nach Beginn der Haushaltssperre für die amerikanischen Bundesbehörden ist der Shutdown auch schon wieder beendet. Beide Lager haben am Vorabend einen Kompromiss abgesegnet. Der Dow Jones schloss daraufhin auf Rekordniveau, auch in Asien legen die Börsen zu. Der DAX dürfte endlich ein neues Allzeithoch aufstellen.

Der Kongress in Washington hat gestern für die Beendigung der Blockade gestimmt. Der Kompromiss zwischen Republikanern und oppositionellen Demokraten sieht vor, dass Haushaltsgelder bis zum 8. Februar freigegeben werden und in dieser Zeit über Neuregelungen der Einwanderungspolitik verhandelt wird.

Endlich!

Der DAX sollte bei diesen Vorgaben auf ein neues Allzeithoch steigen - das alte resultiert von November und liegt bei 13.525 Punkten. Die vorbörslichen Indikationen deuten alle darauf hin, dass es heute so weit sein wird. Damit würde der DAX ein sehr starkes Kaufsignal generieren und den Weg für weitere Kursgewinne bereiten.

DER AKTIONÄR hat gestern Vormittag seinen Abonnenten den Einstieg auf der Long-Seite empfohlen. Der KO-Schein mit der WKN DD4BRF notierte zu diesem Zeitpunkt bei 6,75 Euro. Zur Stunde wird das Produkt bei 7,95 Euro gehandelt und damit fast 20 Prozent höher.

Wer die DAX-Empfehlungen nachbilden will, sollte sich für den E-Mail-Service des AKTIONÄR registrieren. Dieser Dienst steht allen AKTIONÄR-Abonnenten offen.