Emre Mor "verliert die Kontrolle"

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Emre Mor "verliert die Kontrolle"
Emre Mor "verliert die Kontrolle"

Der ehemalige BVB-Spieler Emre Mor manövriert sich bei seinem aktuellen Klub Celta Vigo offenbar immer mehr ins Aus.

Seit über einem Monat spielt der 23-Jährige schon nicht mehr für den spanischen Erstligisten, offiziell wegen einer Verletzung. Als das einstige Nachwuchstalent von Borussia Dortmund jüngst nach einer (vom Verein autorisierten) Reise nach Dubai zurückkam, sorgte er für neuen Ärger.

Denn wie die spanische Sportzeitung As berichtet, verpasste Mor es anschließend zunächst, einen zwingend notwendigen PCR-Test machen zu lassen. Deshalb müsse er nun isoliert trainieren und könne nicht zur Mannschaft stoßen.

Der CHECK24 Doppelpass mit Christoph Daum am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Nicht ohne Spott hatte sein Trainer Eduardo Coudet den Vorfall auf einer Pressekonferenz kommentiert: "Alles, was ich sagen kann, ist, dass er den PCR-Test einen Tag später hatte, weil er die Klinik nicht gefunden hat." Die As titelte anschließend: "Emre Mor verliert die Kontrolle".

Aus dem Verein sei zu hören, dass das Trainerteam die Nase voll habe von dem eigentlich so hochbegabten Offensivspieler. Offenbar verärgerte er seine Bosse auch mit diversen Instagram-Posts von seinem Dubai-Trip - in den Vereinigten Arabischen Emiraten ließ er sich offenbar behandeln. Mittlerweile habe er seinen Instagram-Account gelöscht.

Mor steht noch ein Jahr bei Vigo unter Vertrag. Ob er auch so lange noch bleibt, ist fraglich. In der laufenden Saison bringt er es auf 13 Einsätze.