Emotionaler Start: Yvonne Catterfeld bei "The Voice of Germany" zu Tränen gerührt

Emotionaler Start: Yvonne Catterfeld bei "The Voice of Germany" zu Tränen gerührt

Am Donnerstag ist "The Voice of Germany" mit den Coaches Mark Forster, Samu Haber, Yvonne Catterfeld sowie Smudo und Michi Beck  in eine neue Staffel gestartet. Und gleich in der ersten Ausgabe sorgte der Auftritt einer Schülerin für einen echten Gänsehautmoment.

Die 16-jährige Lara Samira hatte sich bei ihrem Auftritt vor den Coaches für den Beatles-Song "Let it Be" entschieden. Mit Ukulele in der Hand nahm sie vor der "The Voice of Germany"-Jury Platz. Und es dauerte nicht lange, bis sie den ersten Coach mit ihrem gefühlvollen Gesang überzeugt hatte – Samu Haber drückte auf den Buzzer.

Nur kurze Zeit später war auch Mark Forster überzeugt, es folgten Michi Beck und Smudo von den Fantas. Zu diesem Zeitpunkt war Yvonne Catterfeld schon sichtlich zu Tränen gerührt. Auf den Buzzer drückte sie aber erst im letzten Moment. Das Publikum war ebenfalls begeistert und forderte von Lara sogar eine Zugabe. Auch Samu Haber erklärte: "Do it again."

Was wurde aus den Castingshow-Juroren aus DSDS, The Voice und Co?

Lara sang noch einmal und wurde anschließend von allen Coaches mit Lob überschüttet. Samu Haber meinte, dass er in seiner Zeit bei "The Voice of Germany" noch nie etwas so Schönes gehört habe. Yvonne Catterfeld schwärmte: "Es war das erste Mal, dass ich hier zu Tränen gerührt war." Lara entschied sich am Ende dann aber für Team Samu.