Emmy Awards 2018: Wo man in Deutschland die Gewinnerserien sehen kann

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Das „Game of Thrones“-Team freute sich Montagabend über einen wahren Preisregen bei den Emmy Awards. (Bild: Neilson Barnard/FilmMagic/Getty Images)

Montagabend wurden in Hollywood die 70. Emmy Awards verliehen. Dabei gab es zwei große Gewinner – aber auch andere Serien wurden mit der begehrten goldenen Trophäe ausgezeichnet. Wir verraten, wo sie die Serien in Deutschland sehen können.

„Game of Thrones“

Die Kultserie rund um die Romanreihe von George R. R. Martin war DER große Gewinner der diesjährigen Emmy Awards. Neun Trophäen, darunter „Beste Dramaserie“, gewann das TV-Spektakel.

Fans des Serien-Epos sind mit einem Sky-Abo gut beraten: Denn dort können alle sieben Staffeln gestreamt werden – wahlweise im englischen Original oder auf Deutsch. Im Free-TV wird „GoT“ auf RTL2 ausgestrahlt.

„The Marvelous Mrs. Maisel“

Michael Zegen, Daniel Palladino, Amy Sherman-Palladino, Sheila R. Lawrence und Rachel Brosnahan zeigen stolz ihre Emmys für die Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“ her. (Bild: Kevork Djansezian/NBC/NBCU Photo Bank via Getty Images)

Neben „Game of Thrones“ war die Comedy-Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“ der große strahlende Gewinner – mit acht Emmy Awards.

Wer die Serie bis dato nicht gesehen hat, kann das auf Amazon tun – da ist sie nämlich im Prime-Abo enthalten und kann gestreamt werden.

„The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story“

Sieben Emmys bekam die Krimi-Serie „The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story“, die sich um den Tod von Modeikone Gianni Versace dreht. Zu sehen ist sie auf Netflix und bei Sky.

„The Crown“

Sechs Awards nahm das Team der Serie „The Crown“ mit nach Hause. Der vielleicht wichtigste: Claire Foy wurde für ihre Rolle als „Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie“ ausgezeichnet. Zu sehen ist die Show auf Netflix.

„The Americans“

Matthew Rhys wurde für seine schauspielerische Leistung in „The Crown“ ausgezeichnet. (Bild: Kevork Djansezian/NBC/NBCU Photo Bank via Getty Images)

Für seine Rolle in „The Americans“ konnte Matthew Rhys den Emmy für „Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie“ mit nach Hause nehmen. Auch das Drehbuch wurde ausgezeichnet – die Autoren Joel Fields und Joe Weisberg durften sich ebenfalls über eine Trophäe freuen.

Das Drama rund um zwei russische Geheimagenten, die zur Zeit des kalten Krieges in Washington spionieren, kann man auf Netflix sehen. Im Free-TV lief die Serie bis dato auf Sat1.