EM-Qualifikation: Cristiano Ronaldo schimpft über den "Kartoffelacker" in Luxemburg

Titelverteidiger Portugal qualifizierte sich dank eines 2:0-Arbeitssiegs beim krassen Außenseiter Luxemburg am Sonntagnachmittag für die EM 2020. Die Leistung der Iberer war dabei wenig überzeugend, was für Superstar Cristiano Ronaldo vor allem auf dem schlechten Platz im Josy-Barthel-Stadion zurückzuführen war.

"Auf diesen Plätzen zu spielen, ist schwierig. Das war ein Kartoffelacker und ich habe keine Ahnung, wie Mannschaften auf diesem Niveau auf Feldern wie diesen spielen können", sagte Ronaldo nach dem Spiel. "Die Leistung war nicht berauschend, aber wir haben unseren Job erledigt. Wir mussten auf diesem Rasen spielen und wir haben 2:0 gewonnen. Das ist die Hauptsache."

Ronaldo selbst steuerte den Treffer zum 2:0 Endstand kurz vor dem Schlusspfiff bei. Es war sein 99. Länderspieltor. Bruno Fernandes hatte vor der Halbzeitpause das den Führungstreffer für die Elf von Fernando Santos besorgt.

Portugal setzte sich so im Fernduell mit Serbien durch und schaffte die direkte Qualifikation für die EM im kommenden Sommer. Die Favoritenrolle schob CR7 direkt beiseite: "Es sind nur noch ein paar Monate bis zur EM und die Favoriten sind immer dieselben. Wir waren 2016 nicht die Favoriten, als wir gewonnen haben. Lasst uns hinfahren und versuchen, nochmal zu gewinnen. Favoriten sind alle anderen."

Die Tabelle in Gruppe B

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1 Ukraine 8 6 2 0 17:4 13 20
2 Portugal 8 5 2 1 22:6 16 17
3 Serbien 8 4 2 2 17:17 0 14
4 Luxemburg 8 1 1 6 7:16 -9 4
5 Litauen 8 0 1 7 5:25 -20 1

Mehr bei SPOX: Tolisso trifft bei Frankreich-Sieg - Portugal löst EM-Ticket