EM-Kader: Prokop streicht drei Europameister

Christian Prokop ist der Nachfolger von Dagur Sigurdsson als Bundestrainer

Die deutschen Handballer fliegen mit 16 Spielern, darunter acht Europameister von 2016, zur EM nach Kroatien (12. bis 28. Januar).

Nach dem 30:21 (13:8) zur Abschluss der Vorbereitung gegen Island strich Christian Prokop die drei Europameister von 2016 Finn Lemke, Fabian Wiede und Rune Dahmke aus dem EM-Aufgebot. Zudem fliegt Marian Michalczik am Donnerstag nicht mit nach Zagreb.

Prokop: "Harte Entscheidungen"

"Wir haben uns für 16 Spieler entschieden, nicht gegen vier. Das waren harte Entscheidungen", sagte Prokop am Sonntag in Neu-Ulm und sprach von "sehr guten Möglichkeiten, um auch im Laufe des Turniers reagieren zu können.

Die EM ist lang, so dass wir mehrere Optionen brauchen werden. Bei aller Enttäuschung der aktuell nicht nominierten Spieler ist es wichtig, dass der Teamgedanke im Vordergrund bleibt." Im Turnierverlauf hat Prokop dann bis zu sechs Wechseloptionen, je zwei in der Vorrunde, in der Hauptrunde und in den Finalspielen.

Roschek und Janke in Kroatien dabei

Etwas überraschend dabei sind Kreisläufer Bastian Roschek und Rückraumspieler Maximilian Janke (beide SC DHfK Leipzig), die beide am Freitag im ersten EM-Test gegen Island (36:29) ihr Länderspiel-Debüt feierten. Janke war nur durch die Schulterverletzung von Europameister Niclas Pieczkowski ins Team gerutscht und am 2. Januar von Prokop nachnominiert worden.

Das Unternehmen Titelverteidigung startet für die deutsche Mannschaft am kommenden Samstag (ab 17.15 Uhr im LIVETICKER)) gegen Montenegro. Weitere Vorrundengegner sind Slowenien (15. Januar) und Mazedonien (17. Januar).