Nach EM-Halbfinale: UEFA ermittelt gegen England

·Lesedauer: 1 Min.
Nach EM-Halbfinale: UEFA ermittelt gegen England
Nach EM-Halbfinale: UEFA ermittelt gegen England

Das Verhalten der englischen Fans beim EM-Halbfinale könnte ein Nachspiel haben. 

Die UEFA gab bekannt, dass sie nach dem 2:1-Sieg nach Verlängerung der Engländer gegen Dänemark Ermittlungen aufgenommen hat - und zwar gleich aus drei Gründen. 

Der Ethikrat der UEFA wird sich zum einen mit den Pfiffen und Buhrufen beschäftigen, die während der Hymne der Dänen lautstark von den Rängen des Wembley Stadium auf den Rasen hallten. Außerdem wird der europäische Fußballverband wegen einem Feuerwerk der Fans ermitteln. 

Auch wegen Lasperpointern wird ermittelt

Der dritte Grund des Anstoßes waren ein oder mehrere Laserpointer, mit denen englische Fans die Spieler von Dänemark teilweise irritiert haben sollen.

EM-Halbfinale: Das sagt Sterling über den strittigen Elfmeter

Dies war vor allem bei dem Elfmeter von Harry Kane zu sehen, als ein Laserpointer dem dänischen Keeper Kasper Schmeichel ins Gesicht blendete. 

VIDEO: Honigstein zur EM: Kein Elfer wäre "besser für den Fußball gewesen"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.