EM-Aus: Deutsche U19 unterliegt England

Gökhan Gül und das deutsche Team müssen sich geschlagen geben

Nach den Siegen beim Confed Cup und der U21-EM bleibt dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) der dritte Titel in diesem Sommer vorerst verwehrt.

Mit einem 1:4 (0:0) gegen England ist die deutsche U19-Nationalmannschaft bei der EM in Georgien in der Vorrunde gescheitert. 

 "Der Unterschied war heute die Geschwindigkeit und die Effizienz, die England an den Tag gelegt hat", sagte Trainer Frank Kramer und fand trotzdem positive Worte für seine Mannschaft: "Ich habe in allen anderen Spielen der Engländer keine Mannschaft gesehen, die sich so viele Chancen herausgearbeitet hat wie wir."

Titel-Hattrick für DFB?

Per Foulelfmeter in der 52. Minute erzielte Ben Brereton die Führung für die Young Lions und baute diese in der 63. Minute aus. Tobias Warschewski (76.) ließ das Team von DFB-Trainer Frank Kramer noch einmal hoffen.

Wenige Minuten später machte Ryan Sessegnon mit zwei Toren zum 1:4 (81./84.) die letzte Hoffnung auf den Halbfinaleinzug zunichte. England spielt am Mittwoch gegen Tschechien um den Einzug ins Endspiel. Die Niederlande treffen im zweiten Halbfinale auf Portugal.

Die letzte Titelchance in diesem Sommer hat der DFB bei der Frauen-EM in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August).