EM-Auftakt: Deutsche Basketballer legen los

Jetzt gilt es für die deutschen Basketballer: Die DBB-Auswahl startet am Donnerstag um 14.45 Uhr gegen die Ukraine in die Europameisterschaft 2017. (Das Match ab 14.45 Uhr im LIVETICKER sowie in Highlights ab 19 Uhr im TV auf SPORT1)

Dennis Schröder hat die Gegner der Deutschen in der Vorrunde in Tel Aviv gut studiert. Herausgekommen ist eine einfache Rechnung. "Die ersten zwei, drei Spiele müssen wir natürlich gewinnen, um unseren Traum zu verwirklichen, nach Istanbul zu fliegen", sagte der neue Leader der deutschen Basketballer. Die Finalrunde der EM findet in Istanbul statt.

Mindestziel Achtelfinale

Auf dem Weg dorthin könnte schon ein Ausrutscher gegen Außenseiter Ukraine teuer werden. Denn die erste Aufgabe in der Vorrunden-Gruppe B ist vom Papier her die einfachste. Danach wird es schwieriger und schwieriger.


Bundestrainer Chris Fleming will davon nichts hören. "Die Mannschaften sind sehr unterschiedlich", sagte er knapp. Nach der Ukraine, der gleich fünf Topspieler fehlen und die sechs von sieben Vorbereitungsspielen teils klar verloren hat, geht es gegen Georgien, Vorrunden-Gastgeber Israel, Italien und Litauen - vier von sechs Teams kommen weiter.

Mindestens der Sprung ins Achtelfinale soll gelingen, am besten mehr. Auch wenn 2013 und 2015 bei der EuroBasket jeweils das Ende der Vorrunde für die Deutschen auch das Ende des Turniers war. "Wenn wir hart spielen und wirklich als Team agieren, in der Defensive und Offensive alles zusammen machen, dann ist viel drin", meint Schröder.

Hoffnungen liegen auf NBA-Spieler

Der Braunschweiger von den Atlanta Hawks und sein Kumpel Daniel Theis, zur neuen Saison bei den Boston Celtics, sind die einzigen NBA-Spieler im zwölfköpfigen Aufgebot. Paul Zipser (Chicago Bulls) und Maximilian Kleber (Dallas Mavericks) haben abgesagt.

Für Fleming ist es das letzte Turnier als Bundestrainer. Der 47-jährige Amerikaner hört auf, weil sich der Posten nicht mehr mit seinem Job als NBA-Assistenzcoach bei den Brookyln Nets verträgt. Zu Beginn seiner Abschiedsvorstellung kann Fleming auf alle Spieler zurückgreifen. Die Vorbereitung hatten große Verletzungssorgen gestört, pünktlich soll auch Robin Benzing nach langer Pause dabei sein.

Selbstvertrauen dank geglückter Generalprobe

Den Gegner nimmt der Trainer trotz aller Vorzeichen nicht auf die leichte Schulter. "Es ist eine Mannschaft mit vielen guten Werfern und zwei guten Großen", sagt Fleming: "Wir müssen mit einer entsprechenden Härte verteidigen. Ich glaube, dass wir über die gesamten 40 Minuten eine kompakte Leistung liefern können."

Bei der Generalprobe gegen Frankreich verkaufte sich das DBB-Team am Sonntag in Berlin teuer (79:85). Schröder zieht daraus Energie. "Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können." Frankreich sei "ein Topteam mit sehr vielen guten europäischen und NBA-Spielern".