EM: Özdemir warnt vor EM-Vergabe an die Türkei

Grünen-Chef Cem Özdemir warnt vor der Vergabe der Fußball-EM 2024 an die Türkei. "Die Gefahr ist natürlich groß, dass es zu einer Instrumentalisierung durch das Erdogan-Regime kommt", sagte der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen der Sport Bild . Die Entscheidung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für die Türkei oder Deutschland fällt voraussichtlich im September 2018.

Grünen-Chef Cem Özdemir warnt vor der Vergabe der Fußball-EM 2024 an die Türkei. "Die Gefahr ist natürlich groß, dass es zu einer Instrumentalisierung durch das Erdogan-Regime kommt", sagte der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen der Sport Bild. Die Entscheidung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für die Türkei oder Deutschland fällt voraussichtlich im September 2018.

"Ich habe große Bauchschmerzen angesichts der Vorstellung, dass die EM in einem Land stattfinden soll, in dem deutsche Staatsbürger als Geiseln gehalten werden, im Gefängnis sitzen, nur weil sie ihrer Arbeit als Journalisten oder Menschenrechtsaktivisten nachgegangen sind", sagte Özdemir, der als Sohn türkischer Eltern in Baden-Württemberg geboren wurde.

Und weiter: "Fußball sollte kein Instrument sein für Diktatoren und autoritäre Herrscher wie Erdogan oder Putin, um sich damit zu schmücken und davon abzulenken, welche Verbrechen sie an der eigenen Bevölkerung verüben."

Mehr bei SPOX: Bewerbungskriterien: DFB tritt NDR-Bericht entgegen | Löw über Klinsi: "Visionäre werden belächelt" | Diesen Ex-Teamspieler wünscht sich Drago zurück