Was Elon Musks ausgefallener „Tesla Bot“ wirklich sein könnte

·Lesedauer: 4 Min.
Tesla Aktie

Wichtige Punkte

  • Tesla arbeitet an einem „Dojo“-Programm, um seinen Autopiloten für erfolgreicheres Fahren zu trainieren.

  • Elon Musks Meldung des „Tesla Bot“ auf der gleichen KI-Veranstaltung zog Analystenkommentare nach sich, obwohl die Wall Street von dem „Roboter“ verblüfft ist.

Auf der AI Day-Veranstaltung des Elektroautoherstellers Tesla (WKN:A1CX3T) stellte der CEO , Elon Musk, ein neues Produktkonzept vor: den „Tesla Bot“. Ein humanoider Roboter oder Androide, der von einem Tesla-Mitarbeiter in einem engen Ganzkörper-Overall dargestellt wurde, der zu einem rhythmischen Techno-Soundtrack auf der Bühne herumtanzte, gefolgt von einer Rede von Musk. Auch wenn die Vorführung seltsam wirkte, diente sie zumindest einem Zweck für Tesla, den du vielleicht noch nicht bedacht hast.

Die Bedeutung des Tesla Bot

Nachdem er den AI Day genutzt hatte, um über die künstliche Intelligenz zu sprechen, die im Autopiloten des Tesla-Fahrzeugs zum Einsatz kommt, und über den Supercomputer Dojo, der dem Autopiloten beibringen soll, die Gefahren auf den Straßen der Großstädte erfolgreich zu erkennen, stellte Musk den Bot vor und sagte, dass er mit denselben Systemen arbeiten wird.

Musk sagte mit Blick auf das neuronale Navigationssystem, das sein Unternehmen entwickelt: „Es macht Sinn, es in eine humanoide Form zu bringen.“ Er fügte hinzu: „Wir denken, dass wir irgendwann im nächsten Jahr einen Prototyp haben werden, der im Grunde genommen so aussieht. Er soll natürlich freundlich sein und durch eine Welt navigieren, die für Menschen gebaut wurde, und gefährliche, sich wiederholende und langweilige Aufgaben eliminieren.“

Dass Tesla einen humanoiden Roboter produziert, der die meisten Arbeitsaufgaben übernehmen, Lebensmittel einkaufen und als Diener fungieren kann, ist bestenfalls noch Jahre entfernt, aber es ist eine weitere in einer langen Reihe von ähnlichen Ankündigungen von Elon Musk. Dazu gehören „Vorhersagen“ über die Verfügbarkeit von Satelliteninternet auf der gesamten Planetenoberfläche, implantierbare Mikrochips für die Gesundheit und „Millionen“ von Robotertaxis auf Amerikas Straßen. Die „Vorhersagen“ sind gekommen und gegangen, ohne dass die Innovationen tatsächlich eingetreten sind.

Der Analyst Dan Ives von Wedbush Securities kommentierte die „Meldung“ des Tesla Bot mit den Worten: „Wir halten den Tesla Bot für einen absoluten Aussetzer, der Investoren weiter verunsichern wird, und das in einer Zeit, in der der Wettbewerb bei Elektrofahrzeugen und die Sicherheitsprobleme von Tesla zunehmen.“

Musks Exkurs über den Tesla Bot ist vielleicht gar nicht so rätselhaft, wie es auf den ersten Blick aussieht. Werbetricks wie die Ankündigung des Tesla Bot oder der Flirt mit der Kryptowährung Dogecoin (WKN:DOGE-EUR) sind vielleicht Elon Musks wichtigste Werbemethode, um Tesla in den Nachrichten zu halten und in den Medien und online für Gesprächsstoff zu sorgen. Wenn dies infolgedessen der Zweck dieser Ankündigungen ist, scheint die Strategie erfolgreich zu sein, denn Tesla hat immer noch viel mehr Aufträge, als das Unternehmen mit seinen vorhandenen Produktionskapazitäten erfüllen kann, während Musks ausgefallene Vorhersagen, die oft zumindest halb ironisch klingen, weiterhin für kostenlose Werbung sorgen, indem sie in der Presse für Aufsehen sorgen.

Tesla Bot, Erfolg oder Misserfolg?

Die Ankündigung des Tesla Bot durch Elon Musk ist ein Rätsel, das in ein Mysterium eingewickelt ist und in ein Enigma gehüllt ist. Es könnte eine ernsthafte Absichtserklärung sein, einen humanoiden Roboter zu produzieren. Es könnte eine Tarnung für ein anderes Projekt oder eine Produktverbesserung sein, die Musk im Sinn hat. Es könnte sich um ein Projekt handeln, das Tesla in Angriff nehmen wird, aber unabhängig davon, wie es ausgeht, trägt es dazu bei, in den Nachrichten für Aufsehen zu sorgen und die Aufmerksamkeit auf das Unternehmen zu lenken, so dass die Ankündigung eine Mischung aus ernsthafter Planung (wenn auch mit ungewissem Ausgang) und Effekthascherei ist. Vielleicht ist es aber auch nur eine augenzwinkernde Selbstdarstellung, um das Interesse der Menschen zu wecken.

Unabhängig von Musks Absichten kann man nicht daran zweifeln, dass die „Meldung“ des Tesla Bot Aufmerksamkeit erregt und für Gesprächsstoff in den Nachrichten über diesen Star unter den Elektroautoaktien gesorgt hat. Einige Anleger mögen diese und ähnliche Auftritte abschreckend finden, aber das Ereignis zeigt wohl, dass Elon Musk immer noch in der Lage ist, die Medien, die Investoren und die Fans seiner Fahrzeuge zu verblüffen und zu faszinieren, und das ganz ohne Werbebudget – die erfolgreiche Strategie, die Tesla seit Jahren an der Spitze hält, obwohl unzählige Neinsager den baldigen Untergang vorhersagten.

Der Artikel Was Elon Musks ausgefallener „Tesla Bot“ wirklich sein könnte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rhian Hunt auf Englisch verfasst und am 02.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.