Elon Musk schickt Tesla-Aktie auf Talfahrt! Ist der E-Auto-Pionier nun in Schwierigkeiten?

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Eine nie endende Geschichte: Elon Musk und seine Twitter-Aktivitäten. In der Vergangenheit hat der CEO des E-Auto-Pioniers Tesla (WKN: A1CX3T) bereits mehrfach mit seinen Tweets auf sich oder sein Unternehmen aufmerksam gemacht. Musk ist sicherlich nicht als konservativer und sittentreuer Konzernlenker bekannt; er fällt immer wieder durch Aussagen auf, die zum Teil als grenzwertig wahrgenommen werden.

Elon Musk ist eben ein ganz besonderer CEO – das muss jedem bewusst sein, der bei Tesla investiert oder mit dem Gedanken spielt. Am 1. Mai hat er allerdings gleich zwei Tweets veröffentlicht, von denen zumindest einer unmittelbaren Einfluss auf den Aktienkurs genommen hat.

Elon Musk schickt Tesla-Aktie mit Tweet auf Talfahrt

Erst twitterte Elon Musk, er werde fast all seine physischen Besitztümer verkaufen und kein Haus mehr besitzen wollen. Kurz darauf folgte der Tweet, der wohl mehr Einfluss auf die Aktie von Tesla genommen hat. Musk stellte in dem Tweet fest, dass der Aktienkurs von Tesla einfach zu hoch sei.

Wenn der Gründer und CEO von Tesla höchstpersönlich eine solche Aussage trifft, muss ihm bewusst sein, dass es unmittelbaren Einfluss auf die Aktie haben wird. Und so ist es auch gekommen: Die Tesla-Aktie gab um 10,3 % nach und ging mit etwas mehr als 700 US-Dollar je Anteil (Schlusskurs: 01.05.2020) aus dem Handel.

Kalkül, Irrsinn oder Hackerangriff?

Es stellt sich die Frage, was Elon Musk dazu bewegt hat, so eine Aussage zu tätigen. Als erfahrener Unternehmer, der bereits in der Vergangenheit Ärger mit der Börsenaufsicht hatte, muss ihm bewusst sein, dass es dafür Konsequenzen geben wird.

War es wieder einer seiner Gedankenblitze, der ihn dazu verleitet hat, so etwas zu twittern, oder war es ein beabsichtigter Versuch, den Aktienkurs zu manipulieren? Es liegt mir fern, ihm eine Short-Position zu unterstellen, jedoch fällt es mir schwer, andere Gründe für so ein Vorgehen zu finden. Abgesehen von seiner exzentrischen Art, versteht sich.

Hinzu kommt, dass der Kurs der Tesla-Aktie in der Vergangenheit noch ein Stück höher gestanden ist. Das 52-Wochen-Hoch liegt bei knapp 877 Euro je Aktie. Weshalb sollte Elon Musk denn gerade jetzt verkündigen, dass die Aktie zu hoch stehe? Darüber lässt sich – sollten dazu keine weiteren Erkenntnisse veröffentlicht werden – nur spekulieren.

Denkbar wäre auch, dass sein Twitter-Account gehackt worden ist und der Tweet für eine Short-Position der Hacker missbraucht wurde. Abwegig ist das nicht komplett, denn es ist bekannt, dass die Tesla-Aktie durchaus zur Volatilität neigt. Ein Tweet dieser Güte ist nahezu ein Garant für einen Kurssturz.

Wie Investoren damit umgehen sollten

Es handelt sich bei diesen Gedanken nur um Theorien. Investoren sollten die Lage genau beobachten und neue Nachrichten diesbezüglich verfolgen. Bisher hat sich Elon Musk auf Twitter dazu nicht weiter geäußert (Stand: 03.05.2020) – allerdings noch ein paar andere verwirrende Tweets von sich gegeben.

Wie dem auch sei, es werden wohl zwangsläufig in den kommenden Wochen mehr Nachrichten dazu veröffentlicht werden, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Börsenaufsicht diesen Fall ungeprüft lässt.

Bis dahin sollten Investoren sich Gedanken darüber machen, ob sie dem elektrisierenden Elon Musk so einen Tweet zutrauen oder ob es vielleicht nicht er selbst gewesen ist. Ich für meinen Teil halte Herrn Musk zwar auf eine gewisse Art und Weise für genial, allerdings liegt es mir derzeit fern, ihm und Tesla mein Geld anzuvertrauen – unabhängig davon, wie diese Geschichte zu Ende geht.

The post Elon Musk schickt Tesla-Aktie auf Talfahrt! Ist der E-Auto-Pionier nun in Schwierigkeiten? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und Twitter.

Motley Fool Deutschland 2020