Elon Musk hat eine Warnung für Investoren der Rivian-Aktie und Lucid-Aktie ausgegeben

Camping mit dem Rivian R1T
Camping mit dem Rivian R1T

Investoren von Elektroauto-Aktien haben 2022 wenig Grund zur Freude. Die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) beispielsweise ist seit Anfang 2022 um 37 % gefallen (Stand aller Angaben: 14. Juni 2022). Aber noch deutlich schlimmer hat es die jungen Firmen Lucid (WKN: A3CVXG) und Rivian (WKN: A3C47B) getroffen. Ihre Aktienkurse liegen 56 respektive 74 % unter ihren Niveaus vom Jahreswechsel.

Die Aktien der beiden Elektroauto-Start-ups leiden gleich mehrfach. Denn zum allgemein turbulenten Börsenumfeld und der schlechten Stimmung bei Wachstumsaktien kamen noch hausgemachte Probleme in Form langsamer Produktionssteigerungen und hoher Kosten hinzu.

Lucid-Aktie und Rivian-Aktie: Elon Musk warnt vor Pleite

Als wäre all das nicht schon genug, hat nun auch noch einer der ganz Großen der Elektroauto-Branche vor möglichen Pleiten von Lucid und Rivian gewarnt.

In einem Interview mit Tesla Owners Silicon Valley sagte Tesla-CEO Elon Musk, dass sowohl Rivian als auch Lucid insolvent gehen könnten, wenn sie ihre Ausgaben nicht „dramatisch“ kürzten. Die Situation sei vergleichbar mit einem Jet im Sturzflug. Die beiden Elektroauto-Start-ups müssten nun die Nase hochziehen, um einen Crash zu verhindern.

Dennoch hofft der Tesla-Boss auf ein Überleben von Rivian und Lucid.

Gibt es hier ein Insolvenz-Risiko?

Es gibt in der Tat leichtere Aufgaben, als im Jahr 2022 einen neuen Autohersteller zu etablieren.

Lucid und Rivian treten in einen existierenden Elektroauto-Markt ein, der sich zwar großer und wachsender Nachfrage erfreut, aber auch ziemlich konkurrenzstark ist – nicht zuletzt durch Tesla selbst. Zudem ist das Finanzierungsumfeld für junge Unternehmen derzeit mies. Schlechte Nachrichten für die beiden Elektroauto-Start-ups, die angesichts ihrer hohen Verluste vermutlich auf weitere Kapitalerhöhungen angewiesen sein werden.

Der einzige Ausweg aus der Misere ist ein schnelles Hochfahren der Autoproduktion, in Kombination mit radikalen Einschnitten bei den Kosten. Aber genau hier tun sich die beiden Unternehmen bislang schwer.

Das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit ist nicht von der Hand zu weisen. Für die Lucid-Aktie und die Rivian-Aktie würde das einen Absturz auf null bedeuten.

Jetzt schnell die Lucid-Aktie und die Rivian-Aktie verkaufen?

Dennoch ist der Hinweis wichtig, dass das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen ist.

Auch Tesla selbst befand sich vor rund vier Jahren im finanziellen Sturzflug. Wäre Elon Musk ein externer Beobachter des Elektroautoherstellers gewesen und nicht dessen CEO – er hätte vermutlich dasselbe gesagt wie nun über Rivian und Lucid.

Immer wieder weist Elon Musk darauf hin, dass die Etablierung eines neuen Autoherstellers unheimlich riskant und arbeitsintensiv ist. Investoren der Rivian-Aktie und der Lucid-Aktie müssen sich dieser Risiken bewusst sein – und darauf vertrauen, dass die Manager ihrer Unternehmen nicht nur schicke Elektro-Schlitten designen, sondern auch schwarze Zahlen schreiben können.

Der Artikel Elon Musk hat eine Warnung für Investoren der Rivian-Aktie und Lucid-Aktie ausgegeben ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.