Elon Musk, Bitcoin & Etsy: Was ein Trio …

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Elon Musk steht für viele natürlich für eines: Die Tesla-Aktie. Hinter diesem Namen versteckt sich schließlich der CEO dieses visionären Elektroautobauers. Sowie ein maßgeblicher Unternehmer, der reichlich Skin in the Game besitzt.

Elon Musk ist für viele Fans jedoch mehr. Ein Visionär. Ein Kreativkopf. Oder was auch immer man mit ihm verbinden mag. In letzter Zeit hat sich der Unternehmer und Milliardär jedoch zu einem entwickelt: Zu einer Persönlichkeit, die Bewegung in Bitcoin oder sogar Aktien bringt. Wobei die Stichworte Elon Musk, Bitcoin und Etsy (WKN: A14P98) möglicherweise einen spannenden Dreiklang bilden.

Elon Musk, Bitcoin, Etsy …

Was wir zu Elon Musk möglicherweise noch festhalten können: Der Unternehmer und Visionär ist auch eine beliebte Persönlichkeit, der viele Fans oder Interessenten über Kurznachrichtendienste oder andere Social-Media-Kanäle folgen. Dadurch, dass der CEO von Tesla eine gewisse Reichweite besitzt, kann er Bewegung in gewisse Dinge hineinbekommen.

So geschehen zuletzt bei der Etsy-Aktie. Elon Musk hat sich dahingehend geäußert, dass er diesen Onlinehandelsplatz lieben würde und dass er einige kleinere und eigentlich unwesentliche Dinge gekauft hat. Und zack, die Aktie schnellte in die Höhe. Eigentlich ohne operativen Bezug oder beschleunigtes Wachstum. Wenn überhaupt könnte man sagen, dass die Bekanntheit des Onlinehandelsplatzes dadurch weiter angeheizt worden ist.

Das gleiche Schema trifft jetzt auch auf den Bitcoin zu. Elon Musk hat einzig und alleine einen Hashtag unter seinen Namen zugefügt: nämlich #bitcoin. Das reichte aus, um die Notierungen der Kryptowährung in die Höhe zu treiben. Zeitweise im deutlich zweistelligen Prozentbereich. Wirklich ein gigantisches Momentum.

Fragile Märkte

Was bedeutet das? Das ist jetzt natürlich die Master-Frage. Für mich als Foolishen Investor, der nicht sonderlich interessiert an der Kryptowährung ist, vor allem eins: Die Märkte sind möglicherweise von kurzfristigem Denken getrieben. Egal wo Momentum entsteht, kurzfristige Trader springen auf diese Aktien oder auch sonstigen Vermögenswerte an.

Das kann natürlich auch in einem Fiasko enden. Irgendwann ist die metaphorische Börsenparty schließlich vorbei. Die bittere Realität kehrt ein. Oder den Spekulanten gehen die finanziellen Mittel aus. Beziehungsweise den „greater Fools“, die einfach alles nachkaufen.

Dass Elon Musk solches Momentum befeuert, ist ein zweischneidiges Schwert. Allerdings vielleicht auch ein warnender Indikator, was in dieser Marktphase alles möglich ist. Für mich zumindest heißt es noch mehr Augen auf, was passiert. Die Märkte könnten in einer fragilen, euphorischen bis gierigen Phase sein.

Es geht nicht um Elon Musk

Ganz ehrlich: Elon Musk kann natürlich twittern, was er möchte. In einer ruhigeren Marktphase würde das vermutlich kaum jemanden interessieren. Jetzt gerade könnte es kurzfristig jedoch eben anders sein. Das ist umso schwieriger, weil das die mit gefährlichsten Worte überhaupt sind. Mit: „Dieses Mal ist alles anders“ haben schließlich schon einige Korrekturen oder Crashs begonnen.

The post Elon Musk, Bitcoin & Etsy: Was ein Trio … appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021