Elliott geht auf Schnäppchen-Jagd: PayPal-Aktie geht steil

Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo
Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo

Die PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) schaffte in den letzten Handelstagen immerhin mal wieder ein Kursplus! Wenn wir auf die vergangenen fünf Tage schauen, so liegen wir 4,1 % im Plus. Das ist immerhin ein kleiner Turnaround. Wobei er natürlich nicht zwangsläufig nachhaltig sein muss.

Doch es gibt einen fundamentalen Grund dafür: Ein Starinvestor hat bei der PayPal-Aktie zugegriffen. Schauen wir auf die Details, die bis jetzt bekannt sind.

PayPal-Aktie: Elliott geht auf Schnapper-Jagd!

Wie Bloomberg unter Berufung auf Insider herausgefunden haben möchte, scheint der Hedgefonds Elliott Capital Management Interesse an der PayPal-Aktie zu haben. Unter der Leitung von Paul Singer handelt es sich um einen größeren institutionellen Investor, der 52 Mrd. US-Dollar an Geldvermögen verwaltet. Damit kann der Starinvestor natürlich angreifen.

Konkret sagen die Gerüchte, dass Elliott Capital Management einer der fünf größten Investoren bei der PayPal-Aktie werden könnte. Das zeigt, dass grundsätzlich ein strategisches Interesse zu bestehen scheint. Aber konkrete Zahlen gibt es offensichtlich nicht.

Der Investmentcase, den Paul Singer als aktivistischer Investor sieht, scheint bei der PayPal-Aktie ebenfalls relativ klar zu sein. Aufgrund der Inflation und der sich eintrübenden Konjunkturentwicklung möchte das Management des US-Zahlungsdienstleisters Einsparungen vornehmen. Hier dürfte auch der Ansatzpunkt des Hedgefonds-Managers sein: Druck auszuüben, damit das Management des US-Konzerns diese Ziele eifriger und schneller verfolgt und damit mehr Werte schöpft.

Eine spannende Investition!

Dass Paul Singer mit Elliott Capital Management in die PayPal-Aktie einsteigt, könnte ein gutes Zeichen sein. Der Hedgefonds-Manager sieht offenbar in der Aktie des Zahlungsdienstleisters Potenzial. Welches genau und ob die fundamentale Bewertung eine Rolle spielt, ist natürlich nicht bekannt. Aber doch unterm Strich eher wahrscheinlich.

Schließlich ist die PayPal-Aktie seit ihrem 52-Wochen-Hoch von über 256 Euro zwischenzeitlich auf 64 Euro gefallen, was einem Abverkauf von ca. 75 % entsprach. Jetzt hat sich die Aktie auch aufgrund der Gerüchte von Elliott Capital Management wieder etwas erholt. Trotzdem: Auch mit einer Marktkapitalisierung von unter 100 Mrd. US-Dollar ist die Bewertung sehr gering. Ein 2021er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von nicht einmal 30 rundet das weiterhin ab. Es könnte ein günstiger Zeitpunkt für die Aktien des US-Zahlungsdienstleisters sein.

Der Artikel Elliott geht auf Schnäppchen-Jagd: PayPal-Aktie geht steil ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von PayPal. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Paypal.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.