Elinor Batteries unternimmt den ersten Schritt in Richtung einer Gigafactory in Mittelnorwegen

Elinor Batteries stellt Pläne für eine Batteriefabrik im gigantischen Maßstab in der Nähe von Trondheim, Norwegen, vor. Die erste Produktion nachhaltiger Batterien von Elinor, die auf erneuerbaren Energien basieren, soll im Jahr 2026 anlaufen.

TRONDHEIM, Norwegen, January 11, 2023--(BUSINESS WIRE)--Die grüne Investmentgesellschaft Valinor hat Elinor Batteries gegründet, eine Gigafabrik für nachhaltige Batterieproduktion in Orkland, Mittelnorwegen. Die Fabrik wird die erste industrielle Initiative sein, die auf dem grünen IndustriegeländeEiktyr angesiedelt ist, das mit einer Fläche von 6 Quadratkilometern das größte seiner Art in Norwegen sein wird.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230111005615/de/

Terje Andersen - Foto Geir Morgen (Photo: Business Wire)

Die Vorbereitung und der Bau der ersten Phase von Elinor Batteries werden bereits im nächsten Jahr beginnen. Die erste Produktion ist für das 2. Quartal 2026 vorgesehen.

„Die Batterieproduktion in großem Maßstab ist für den Erfolg der Energiewende unerlässlich", sagt Lars Helge Helvig, Vorstandsvorsitzender von Valinor.

Elinor Batteries ist eine direkte Antwort auf die Strategie der norwegischen Regierung zur Entwicklung einer vollständigen Wertschöpfungskette für die Batterieproduktion in Norwegen, die in diesem Sommer veröffentlicht wurde.

Valinor hat Terje Andersen zum CEO von Elinor Batteries benannt. Er bringt wertvolle Erfahrungen aus seiner früheren Position als Leiter von Morrow Batteries, ebenfalls in Norwegen, mit.

Da sich die Welt auf eine massive Elektrifizierung zubewegt, steigt die Nachfrage nach nachhaltig produzierten Batterien von Tag zu Tag rapide an.

„Es gibt keinen anderen Ort auf der Welt, der sich besser für die Herstellung nachhaltiger Batterien eignet als Mittelnorwegen", sagt Andersen.

Die Region verfügt über einen weitreichenden Zugang zu Europas billigstem erneuerbaren Strom. Darüber hinaus liegt die Technologiehauptstadt Trondheim nur 30 Minuten entfernt und bietet Zugang zu führenden F&E-Ressourcen und einem großen Arbeitsmarkt.

Die Produkte von Elinor Batteries werden auf der LFP-Technologie basieren und nicht auf Nickel und Kobalt angewiesen sein.

Die Gigafactory wird in Modulen entwickelt, um finanzielle und technologische Risiken zu begrenzen. Das erste Modul kann bereits 2026 mit geschätzten Investitionen von etwa 1 Milliarde Euro die Produktion aufnehmen. Bis 2030 sind drei Module geplant, und Valinor hat die erste Phase des Projekts finanziert. Eine weitere Finanzierungsrunde wird später im Jahr 2023 stattfinden.

Elinor zielt zunächst auf den Markt für die stationäre Speicherung von elektrischer Energie für Gebäude, die Industrie und Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Schiffsanwendungen.

Elinor sieht ein Potenzial für die Schaffung von mehreren Tausend Arbeitsplätzen in der Region, wenn die Fabrik den vollen Produktionsumfang erreicht.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230111005615/de/

Contacts

CEO Terje Andersen
+47 97950707
E-Mail: terje.andersen@elinorbatteries.com