Elfte Staffel "Letzte Spur Berlin": Drehstart mit neuem Kommissar

·Lesedauer: 1 Min.
Oliver Radek (Hans-Werner Meyer), Lucy Elbe (Josephin Busch), Mina Amiri (Jasmin Tabatabai) und Richard Hanke (Andreas Leupold) als Vertretung für Alexander von Tal. (Bild: ZDF/Oliver Feist)
Oliver Radek (Hans-Werner Meyer), Lucy Elbe (Josephin Busch), Mina Amiri (Jasmin Tabatabai) und Richard Hanke (Andreas Leupold) als Vertretung für Alexander von Tal. (Bild: ZDF/Oliver Feist)

Die Dreharbeiten zur elften Staffel der Krimiserie "Letzte Spur Berlin" haben in der Hauptstadt begonnen. Das gab das ZDF am Montag (31. Mai) in einer Mitteilung bekannt. In den neuen Folgen wird Andreas Leupold (62) zum Cast stoßen. Er spielt Kommissar Richard Hanke, der neu ins Team der Vermisstenstelle kommt. Zwölf neue Episoden sollen bis Dezember 2021 entstehen.

Der erfahrene Kommissar Hanke, der kurz vor seiner Pensionierung steht, vertritt in den ersten drei Folgen Alex von Tal (Aleksandar Radenkovic, 41), der in einer Sonderkommission eingesetzt wird. Weiterhin in der Serie mit dabei sind Hans-Werner Meyer (57), Jasmin Tabatabai (53) und Josephin Busch (34). Ab Folge vier ist auch wieder Aleksandar Radenkovic mit dabei. Während von Tal nach der Soko wegen eines Disziplinarverfahrens vor eine schwere Entscheidung gestellt wird, zweifelt Mina (Jasmin Tabatabai) daran, ob die Vermisstenstelle noch der richtige Arbeitsplatz für sie ist. Kurzerhand bewirbt sie sich um eine andere Stelle.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.