Elektroautos: Warum Norwegen zum Vorbild für Deutschland werden könnte (A1CX3T)

Felix Rentzsch
Norway Norwegen


Norwegen besitzt keine eigene Autoindustrie und doch pilgern Branchengrößen regelmäßig nach Oslo, um sich mit Christina Bu auszutauschen. Die Vorsitzende des „Verbandes der Besitzer von Elektroautos“ empfing im vergangenen Jahr unter anderem Ex-Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sowie mehrere Volkswagen-Vorständen, wie sie im Gespräch mit dem Wirtschaftsmagazin „Capital“ verriet.

Ihren Besuchern gibt sie immer dieselbe Botschaft mit auf den Weg: „Wenn Sie nicht schnell handeln, werden Sie enden wie Kodak oder Nokia.“ Oder anders formuliert: Ohne tiefgreifende Reformen droht selbst den etablierten Marken der ungebremste Absturz in die Bedeutungslosigkeit. Der Verband der Besitzer von Elektroautos“ ist in Deutschland völlig unbekannt, aber in Norwegen zählt er zu den wichtigsten Lobbyvereinigungen.

Science-Fiction-Szenario für Deutschland

Die Regierung ist fest davon überzeugt, dass den Stromern die Zukunft gehört. Die gesamte Fahrzeugflotte soll deshalb möglichst rasch auf den E-Antrieb umgestellt werden. In keinem anderen Land auf der Welt gibt es pro Kopf so viele Elektroautos.

Weiterlesen auf businessinsider.de