Das Elektroauto von Dyson soll 2020 rollen

Thaddeus Herrmann
Das Elektroauto von Dyson soll 2020 rollen


In einer E-Mail an alle Angestellten hat James Dyson – Chef von Dyson – angekündigt, dass sein Unternehmen bereits im Jahr 2020 ein Elektroauto auf die Straße schicken will: Mit der Entwicklung sei bereits begonnen worden.

Ausschlaggebend für das Projekt sei die Arbeit an einer neuen Auspuffanlage für Diesel-PKW gewesen, schreibt Dyson. Die hätte jedoch in der Autoindustrie keinen Anklang gefunden. Statt die Schadstoffemission in konventionellen Autos zu reduzieren, habe man nun die Chance, voll und ganz auf sie zu verzichten.

400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würden bereits an dem Projekt arbeiten – die Investitionssumme wird mit zwei Milliarden englischen Pfund beziffert, jeweils eine Milliarde für das Auto selbst und die Batterie-Technologie.

Bis man eine Prototypen zeigen, bzw. wenigstens weitere Informationen preisgeben wird, dürfte jedoch noch einige Zeit vergehen. Dyson spricht von der ausgeprägten Konkurrenzsituation in der Autoindustrie, daher "müsse man alles tun", um Details bis auf Weiteres geheim zu halten. Es sei jedoch unvermeidlich, dass das Dyson-Auto anders sein muss, als die Wagen der Mitbewerber. Gegenüber der Tageszeitung Telegraph sagte Dyson: "Warten Sie es ab, wir versuchen uns an einer radikalen Lösung."

Dyson (Twitter)