Elber wirft Bayern Fehler vor

Markenbotschafter Giovane Elber (r.) mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic

In der Debatte um einen Backup für Robert Lewandowski hat Giovane Elber den FC Bayern kritisiert.

"Da hat Bayern schon einen Fehler gemacht, keinen Ersatz für Lewandowski zu haben", sagte die Stürmer-Legende bei Sky

Elber war einst als Scout aktiv und ist inzwischen Markenbotschafter des Deutschen Rekordmeisters. "Man sieht, wie schnell das gehen kann. Thomas Müller ist verletzt, Lewandowski fällt aus - und auf einmal hast du keinen Mittelstürmer mehr", so Elber.


Lewandowski leidet an muskulären Probleme im linken Oberschenkel und ist deswegen nicht mit zum Champions-League-Spiel bei Celtic Glasgow gereist. Mit Manuel Wintzheimer steht Jupp Heynckes nur ein richtiger Stürmer zur Verfügung.

Elber fand zum Vorgehen der Bayern, keinen Backup für Lewandowski parat zu haben, klare Worte: "Das ist kein FC Bayern-Niveau."


Lewandowski stand bislang in jedem Pflichtspiel in der Startelf und wurde nur dreimal ausgewechselt wurde. In der Winterpause wollen sich die Münchner nach einem Angreifer umschauen.

"Wir werden keine Notkäufe machen. Wir schauen uns um, aber wir sind ganz ruhig. Es müsste ein Stürmer sein, der die Mannschaft weiterbringen bringen kann, der aber trotzdem weiß, dass er Lewa vor sich hat", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic bei Sky.