ELANIX BIOTECHNOLOGIES AG: DUE DILIGENCE ÜBER DIE EINBRINGUNG EINER FÖTALEN KNOCHENVORLÄUFERZELLENBANK EINGELEITET

Elanix Biotechnologies AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

22.08.2017 / 14:23 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


ELANIX BIOTECHNOLOGIES AG: DUE DILIGENCE ÜBER DIE EINBRINGUNG EINER FÖTALEN KNOCHENVORLÄUFERZELLENBANK EINGELEITET

Berlin, 22. August 2017 - Der Vorstand der Elanix Biotechnologies AG ("Gesellschaft", FRA: ELN) strebt die vollständige Einbringung aller Anteile der Schweizer Inno 4 Cell AG im Wege einer Sachkapitalerhöhung ("Transaktion") unter Ausnutzung des bestehenden Genehmigten Kapitals an. Die Inno 4 Cell AG verfügt über eine Knochenvorläuferzellenbank, welche im Rahmen der langjährigen Forschungsarbeit von Professor Dr. Lee Ann Laurent Applegate entwickelt wurde, und die das Produktportfolio der Gesellschaft weiter stärken würde. Neben der Hebung von Synergien bei der Produktentwicklung erwartet der Vorstand durch die Transaktion, künftig in größerem Umfang internationale Lizenzverträge anbieten zu können.

Die Durchführung der Sachkapitalerhöhung ist frühestens nach Eintragung der Durchführung der Barkapitalerhöhung, die auf der kommenden ordentlichen Hauptversammlung am 24. August 2017 beschlossen werden soll, geplant und steht unter anderem unter dem Vorbehalt einer erfolgreich durchzuführenden Unternehmensprüfung bei der Inno 4 Cell AG ("Due Diligence"). Parallel zu der Due Diligence setzt der Vorstand seine Verhandlungen mit der Geschäftsleitung der Inno 4 Cell AG fort, um nach einer heute gefundenen grundsätzlichen Einigung weitere Details der Transaktion, insbesondere über den Gegenwert der Sacheinlage, der durch ein externes Wertgutachten ermittelt werden soll, zu verhandeln.

Die Gesellschaft wird anlassbezogen über den Fortgang berichten.

Tomas Svoboda
CEO

Kontakt/Investor Relations

E-Mail: investor.relations@elanix-bt.com

Über Elanix

Elanix Biotechnologies AG (Frankfurt SX: ELN) entwickelt und kommerzialisiert Produkte zur Geweberegeneration für die akute Wundversorgung, für dermatologische und für gynäkologische Anwendungen und bietet Dienstleistungen rund um Zelltechnologien an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2013 in der Schweiz aus der Universitätsklinik Lausanne (CHUV) heraus gegründet, um eine patentierte Vorläuferzelltechnologie zu kommerzialisieren. Vorläuferzellen sind vollständig differenzierte, aber immunologisch neutrale Zellen, die sehr potente Induktoren für Gewebewachstum und -heilung sind. Elanix ist im Besitz GMP-zertifizierter Master- und Working-Zellbanken mit riesigen Mengen an Zellen unterschiedlicher Zelltypen.

Die Firma hat ihren Hauptsitz in Nyon in der Schweiz sowie Büros in Potsdam und ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol ELN notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.elanixbiotechnologies.com.

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Der Leser sollte diesen Aussagen daher nicht übermäßig vertrauen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit Verträgen oder Investitionsentscheidungen. Die Elanix Biotechnologies AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


22.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Elanix Biotechnologies AG
Domstr. 22
14482 Potsdam
Deutschland
ISIN: DE000A0WMJQ4
WKN: A0WMJQ
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this