Ekosem-Agrar schließt neue Verträge zum Export von Milchprodukten nach China

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Ekosem-Agrar AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung
04.05.2021 / 09:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ekosem-Agrar schließt neue Verträge zum Export von Milchprodukten nach China

Walldorf, 4. Mai 2021 - Die Ekosem-Agrar Gruppe baut den Export ihrer Milchprodukte in das Nachbarland China aus. Seit Anfang des Jahres 2021 wurden drei Container mit insgesamt rund 70 Tonnen der EkoNiva H-Milch verschifft, was bereits der gesamten im Vorjahr nach China exportierten Menge entspricht. Nachdem die ersten Lieferungen auf ein hohes Interesse bei den chinesischen Verbrauchern gestoßen sind, konnten nun umfangreichere Verträge mit chinesischen Großhändlern abgeschlossen werden.

Die ersten jetzt fixierten Aufträge für H-Milch der Fettstufen 3,2 % und 3,5 % umfassen 13 Container mit insgesamt ca. 295 Tonnen, die bis Mitte Mai an die Häfen von Dalian, Shanghai, Tianjin und Nansha verschifft werden sollen. Damit weitet die Ekosem-Agrar Gruppe die Präsenz ihrer Produkte auf die gesamte Ostküste Chinas aus. Die erste Lieferung von EkoNiva Milchprodukten, die im August 2020 erfolgte, erreichte lediglich einzelne Städte im Nordosten Chinas.

Bei den chinesischen Abnehmern handelt es sich sowohl um Einzelhandelsunternehmen als auch um Kunden aus der Gastronomie. Der Abschluss weiterer Verträge sowie die Platzierung zusätzlicher Aufträge wird für die nächsten Monate erwartet.

Während die russische Bevölkerung aktuell ca. 147 Mio. Personen umfasst, leben in China rund 1,4 Mrd. Menschen mit kontinuierlich steigender Kaufkraft. Gleichzeitig sind die natürlichen Ressourcen für die Produktion von Agrarstoffen in China vergleichsweise gering. Während das Verhältnis von landwirtschaftlicher Nutzfläche zur Bevölkerung (in Hektar pro Einwohner) in Russland bei 0,85 liegt, kommt China lediglich auf einen Wert von 0,09. Hinzu kommt, dass der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Milch in China zwar von 18 kg im Jahr 2007 auf über 36 kg in 2018 gestiegen ist, dieser damit aber immer noch lediglich einem Drittel des weltweiten Durchschnitts entspricht und damit auch von der Ernährungsempfehlung der chinesischen Behörden (109 kg Milchprodukte pro Jahr) weit entfernt ist.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender der Ekosem-Agrar AG: "Wir sehen in unserem Nachbarland China einen hochattraktiven, ungesättigten Absatzmarkt in günstiger Lage und freuen uns sehr, dass unsere EkoNiva-Milchprodukte dort auf eine hohe Nachfrage stoßen. Für die nahe Zukunft rechnen wir damit, unsere monatlichen Lieferungen auf bis zu 50 Container mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1.000 Tonnen steigern zu können."

Derzeit erfolgt die Lieferung der EkoNiva H-Milch noch ausschließlich über den Seeweg, da dieser u. a. günstiger ist als der Landweg. Um in Zukunft aber auch Frische-Produkte nach China liefern zu können, werden derzeit Vorbereitungen getroffen, um auch den Schienengüterverkehr mit einzubeziehen, was die Lieferzeiten erheblich verkürzen würde.

Weitere Details zur bisherigen operativen Entwicklung im Geschäftsjahr 2021 sowie der Geschäftsbericht 2020 werden am 30. Juni 2021 veröffentlicht.


Über Ekosem-Agrar

Die Ekosem-Agrar AG, Walldorf, ist die deutsche Holdinggesellschaft der EkoNiva Gruppe, eines der größten russischen Agrarunternehmen. Mit einem Bestand von rund 210.000 Rindern (davon über 110.000 Milchkühe) und einer Milchleistung von über 3.160 Tonnen Rohmilch pro Tag ist die Gesellschaft größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands. Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Stefan Dürr, der seit Ende der 1980er Jahre in der russischen Landwirtschaft aktiv ist und deren Modernisierung in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Für seine Verdienste um den deutsch-russischen Agrar-Dialog wurde er 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe ist mit ca. 12.900 Mitarbeitern in neun Verwaltungsgebieten in Russland vertreten. Ekosem-Agrar hat im Geschäftsjahr 2019 eine Betriebsleistung von 565 Mio. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 167 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ekosem-Agrar ist am deutschen Kapitalmarkt mit zwei Unternehmensanleihen vertreten: Anleihe 2012/2022 (ISIN: DE000A1R0RZ5) und Anleihe 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNR08).

Weitere Informationen unter: www.ekosem-agrar.de
 

Ekosem-Agrar Kontakt

Adrian Schairer // T: +49 (0) 6227 3585 936 // E: ir@ekosem-agrar.de

Irina Makey // Ekosem-Agrar AG // Johann-Jakob-Astor-Str. 49 // 69190 Walldorf // T: +49 (0) 6227 3585 919 // E: irina.makey@ekosem-agrar.de
 

Presse / Investor Relations

Fabian Kirchmann, Anna-Lena Mayer // IR.on AG // T: +49 (0) 221 9140 970 // E: presse@ekosem-agrar.de


04.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Ekosem-Agrar AG

Johann-Jakob-Astor-Str. 49

69190 Walldorf

Deutschland

Telefon:

+49 (0)6227 358 59 33

Fax:

+49 (0)6227 358 59 18

E-Mail:

info@ekosem-agrar.de

Internet:

www.ekosem-agrar.de

ISIN:

DE000A1MLSJ1, DE000A1R0RZ5

WKN:

A1MLSJ, A1R0RZ

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1192266


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this